Hauptnavigation

Titelbild  

Spezielle Fahrkarten

Senioren

Für alle Senioren, die regelmäßig mit uns fahren, gibt es Monatskarten zum Sparpreis sowie das besonders vorteilhafte Abo (Altersnachweis erforderlich).

Schwerbehinderte Fahrgäste

Schwerbehinderte, die erheblich gehbehindert sind (Merkzeichen G), hilflos (Merkzeichen H), gehörlos (Merkzeichen Gl) oder blind (Merkzeichen Bl), erhalten auf Antrag vom Versorgungsamt zu ihrem Schwerbehindertenausweis mit orangefarbigem Flächenaufdruck ein Beiblatt mit Wertmarke. Dies berechtigt zur unentgeltlichen Beförderung im öffentlichen Personennahverkehr.

Die Eigenbeteiligung für das Beiblatt erfragen Sie bitte bei dem für Sie zuständigen Versorgungsamt. Die Zuständigkeit der Versorgungsämter richtet sich nach dem Wohnort. Kostenlos ist das Beiblatt bei Merkzeichen H und Bl, außerdem beim Bezug der nachstehenden sozialen Leistungen:

  • Grundsicherung nach SGB XII
  • Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach SGB II
  • laufende Leistungen für den Lebensunterhalt nach
    • SGB XII
    • SGB VIII
    • §§ 27 a und 27 d des Bundesversorgungsgesetzes (BVG)
    • § 2 Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG).

Schwerbehindertenausweis und Beiblatt mit gültiger Wertmarke berechtigen zur Nutzung aller Fahrzeuge (einschließlich der SchnellBusse) im HVV. Die Benutzung der 1. Klasse RB/RE ist nur dann unentgeltlich, wenn im Schwerbehindertenausweis das Merkzeichen 1. Kl. eingetragen ist.

Begleitperson
Schwerbehinderte, in deren Ausweis die Berechtigung zur Mitnahme von 1 Begleitperson (Merkzeichen B) eingetragen ist, können 1 Begleitperson kostenlos mitnehmen – auch dann, wenn der schwerbehinderte Mensch nicht im Besitz eines Beiblattes mit gültiger Wertmarke ist. Das gilt übrigens auch im Fernverkehr der DB.