Hauptnavigation

Titelbild  

20.05.2015

Norderstedt: Neuordnung des Busverkehrs zum 1. Juni 2015

Die Stadt Norderstedt, der Kreis Segeberg und der HVV haben den Busverkehr in Norderstedt neu organisiert. Ab 1. Juni 2015 gibt es viele Neuerungen, die für die Mehrzahl der Fahrgäste deutliche Verbesserungen bringen:

 

StadtBus 178 (U Garstedt – Glashütte – Heimgarten – S Poppenbüttel)

Die Busse der Linie 178 verkehren künftig auch in der morgendlichen Hauptverkehrszeit montags bis freitags umsteigefrei zwischen U Garstedt und S Poppenbüttel. Montags bis sonnabends wird zudem bis nach 20 Uhr zwischen Garstedt und Glashütte, Markt gefahren. Außerdem sind die Busse zwischen Glashütte, Markt und S Poppenbüttel montags bis freitags und sonnabends tagsüber im 20-Minuten-Takt unterwegs. Dadurch stehen zwischen Glashütte, Markt und S Poppenbüttel deutlich mehr Fahrten zur Verfügung. Zudem wird eine zusätzliche Spätfahrt gegen 1 Uhr von S Poppenbüttel bis Heimgarten eingerichtet.

 

StadtBus 278 (U/A Norderstedt Mitte – U Garstedt – U Ochsenzoll – Glashütte)

Die Linie 278 übernimmt den Linienabschnitt U/A Norderstedt Mitte – U Garstedt von der Linie 193 und verläuft von dort auf dem bisherigen Linienweg der 195 über Ochsenzoller Straße und Schwarzer Weg ins nördliche Gewerbegebiet Nettelkrögen und weiter über Valvo und U Ochsenzoll bis Glashütte, Markt. Zudem übernimmt die Linie 278 die Bedienung des Linienabschnitts Glashütte, Markt bis Hans-Böckler-Ring von der Linie 192.

U1-Kunden mit dem Ziel Gewerbegebiet Glashütte müssen zukünftig an U Ochsenzoll in die Linie 278 umsteigen. Von der 278 haben sie hier gute Anschlüsse zur U-Bahn in beide Richtungen.

             

Die Linie 278 wird somit zu einer der wichtigsten stadtteilverbindenden Buslinien Norderstedts. Der 20-Minuten-Takt der 278 wird montags bis freitags ausgeweitet, so dass jetzt mehr Fahrten zur Verfügung stehen. Die 278 bedient wie auch die Linie 191 die neue Haltestelle Garstedt, Fabersweg, die die Haltestelle Garstedt, In de Tarpen ersetzt.

 

StadtBus 191 (Schnelsen (Grothwisch) – U Niendorf Markt – Garstedt)

Die Linie 191 wird über das Gewerbegebiet Nettelkrögen bis U Garstedt verlängert. Der Linienweg verläuft ab Krohnstiegtunnel über die Niendorfer Straße, Gutenbergring, An‘n Slagboom, weiter via Rugenbarg und Tannenhofstraße bis U Garstedt. Dadurch bekommen Norderstedter eine attraktive, umsteigefreie Busverbindung zur U2 in Niendorf Markt und nach Schnelsen.

Die Linie 191 übernimmt dabei die Bedienung des Gutenbergrings im Gewerbegebiet Nettelkrögen von den Linien 193 und 195 sowie den bisherigen Linienverlauf der Linie 278 über Rugenbarg und Tannenhofstraße in Garstedt. Kunden aus diesem Bereich bekommen so umsteigefreie Anbindungen sowohl an die U1 als auch an die U2. Die 191 bedient wie auch die Linie 278 die neue Haltestelle Garstedt, Fabersweg, die die Haltestelle Garstedt, In de Tarpen ersetzt.

Sonntags und im Spätverkehr entfällt die Bedienung des westlichen Gutenbergringes. Der Linienweg führt kurz über den „mittleren“ Gutenbergring, so dass dann zwischen den Haltestellen Garstedt, Nordport (Süd) und Garstedt, An´n Slagboom nur die Haltestelle Garstedt, Gutenbergring 26 bedient wird.

 

StadtBus 192 (U Langenhorn Markt – Glashütte, Markt)

Die Linie 192 wird auf den Abschnitt U Langenhorn Markt – Glashütte, Markt begrenzt. Die Bedienung des Gewerbegebiets Glashütte (Hans-Böckler-Ring) übernimmt die Linie 278. Die Bedienungszeiten des Gewerbegebiets bleiben erhalten, die Fahrten werden über die U1-Anbindung via U Ochsenzoll geleistet.

 

StadtBus 193 (Lademannbogen – U Langenhorn Markt – U Garstedt)

Der Linienabschnitt zwischen U/A Norderstedt Mitte und U Garstedt wird künftig von der StadtBus-Linie 278 übernommen. Zudem wird der Gutenbergring im Gewerbegebiet Nettelkrögen von der Linie 191 bedient. Die Linie 193 konzentriert sich auf die Bedienung des Gewerbegebiets Nordport (montags bis sonnabends bis ca. 20.30 Uhr) sowie der Niendorfer Straße. Dadurch wird der Fahrplan der Linie 193 deutlich stabiler.

Durch die Überlagerung der Linien 191 und 193 zwischen U Garstedt und Krohnstiegtunnel ergibt sich eine höhere Taktdichte und Nutzungsflexibilität. Im Bereich Südportal (Tesa) gibt es in den Hauptverkehrszeiten montags bis freitags alle 10 Minuten eine Fahrtmöglichkeit zur U-Bahn, in den übrigen Zeiten alle 20 Minuten.

Um Berufstätigen auch abends noch umsteigefreie Anbindungen an die U1 in Langenhorn Markt anbieten zu können, werden montags bis freitags zwischen ca. 18.30 Uhr und ca. 20.30 Uhr zusätzliche Fahrten der Linie 193 über Krohnstiegtunnel hinaus von/bis U Langenhorn Markt verlängert.

 

StadtBus 195 (Bf. Pinneberg – Rellingen– A Schnelsen – U Niendorf Nord)

Die Linie 195 startet und endet zukünftig U Niendorf Nord. Die Schulfahrten zum Pommernweg bleiben hiervon unberührt. Die bisher nur mit wenigen durchgehenden Fahrten bestehende Verbindung Garstedt – Niendorf – Schnelsen sowie die Verknüpfung Garstedts mit der U2 wird ebenso wie die Bedienung der Garstedter Gewerbegebiete bis zum Krohnstiegtunnel von der Linie 191 übernommen. Den Linienweg durch Alt-Garstedt bedient die Linie 278.

Alternativ kann die MetroBus-Linie M24 ab/bis Krohnstiegtunnel genutzt und weiter mit den Linien 191 oder 193 gefahren werden. Der Fahrplan der Linie 195 zwischen Bf. Pinneberg und U Niendorf Nord wurde gut merkbar neu strukturiert.

 

Die neuen Fahrpläne sind unter hvv.de -> Linienfahrplan im Internet abrufbar. Zudem findet sich eine Zusammenstellung der neuen Fahrpläne „Neues im Raum Norderstedt” unter www.norderstedt.de und unter hvv.de -> Wissenswertes -> Downloads.