Hauptnavigation

Titelbild  

29.08.2016

Alstervergnügen: HVV verstärkt sein Angebot

Wenn beim diesjährigen Alstervergnügen vom 1. bis 4. September wieder rund um die Binnenalster gefeiert wird, empfiehlt der HVV, das Auto stehen zu lassen und stattdessen mit Bus und Bahn zu fahren. Der HVV verstärkt sein Angebot nicht nur tagsüber, sondern auch nachts.

Von Donnerstag bis Sonntag setzt der HVV tagsüber auf allen U- und S-Bahnlinien längere Züge ein und verdichtet den Takt im Innenstadtbereich.

 

Am Donnerstag wird der 10-Minuten-Takt auf den Linien U1, U2 und U3 im inneren Stadtbereich bis etwa 0 Uhr angeboten. Die Linie U2 verkehrt zwischen Hagenbecks Tierpark und Billstedt, die Linie U3 im Ring bis etwa 23 Uhr alle 5 Minuten.

Am Freitag und Sonnabend fahren die U- und S-Bahnen eine Stunde länger bis zu ihren Endhaltestellen, das heißt bis etwa 1.30 Uhr nach Norderstedt Mitte, Ohlstedt, Niendorf Nord, Mümmelmannsberg, Wandsbek-Gartenstadt, Wedel, Poppenbüttel (nicht zum Airport), Pinneberg, Aumühle und Neugraben (nicht nach Stade). Im inneren Stadtbereich wird das Angebot bis 1.30 Uhr zu einem 10-Minuten-Takt und auf einigen Streckenabschnitten bis Mitternacht sogar zu einem 5-Minuten-Takt verdichtet.

Gegen 1.30 Uhr beginnt der am Wochenende übliche durchgehende Nachtbetrieb im 20-Minuten-Takt.

Auch die AKN setzt auf den Linien A1 und A2 an diesen Tagen nachts zusätzliche Züge ein. Auf der Linie RB 81 fährt ein zusätzlicher Zug um  1.55 Uhr von Hauptbahnhof nach Ahrensburg.  

Detaillierte Fahrplanauskünfte sind erhältlich unter www.hvv.de, unter der HVV-Infoline (040) 19449, unter der HVV-App (für iPhones und Android-Geräte) oder per Handy unter m.hvv.de.