Zum Inhalt springen

Wir bringen dich hin

Umschalten zwischen Abfahrt und Ankunft

Für Hamburg und Umgebung

9-Euro-Ticket

Allgemeine Fragen

Das Ticketangebot wird vom 1. Juni bis zum 31. August 2022 gelten. Der Kauf ist in diesem Zeitraum jederzeit möglich. Ausgegeben wird die Fahrkarte für den jeweiligen Kalendermonat, der Preis gilt dann jeweils für diesen Geltungszeitraum. 

Wer darüber hinaus preiswert, entspannt und klimafreundlich unterwegs sein möchte, kann zum 1. Juni direkt ins Abo einsteigen und auch hier die ersten 3 Monate vom 9-Euro-Angebot profitieren.

Das 9-Euro-Ticket gilt für den jeweils aktuellen Kalendermonat für die 2. Klasse und ist nicht übertragbar. Es erlaubt ganztägige Mobilität im Nah- und Regionalverkehr im gesamten Bundesgebiet ohne zeitliche Einschränkung.

Das Ticket gilt nicht in den Zügen des Fernverkehrs (IC, EC, ICE). Auch auf den Fähren Tanja (Neu Darchau - Darchau) und Amt Neuhaus (Neu Bleckede - Bleckede) gilt das 9-Euro-Ticket nicht.

Die Sperrzeiten der Teilzeit-Karten werden während des Aktionszeitraums aufgehoben, bestehende Mitnahmeregelungen der hvv Abonnement-Karten gelten nur im Bereich des hvv.

Nein, Fahrkarten dürfen grundsätzlich nicht laminiert oder eingeschweißt werden, weil dies die Fahrkartenprüfung erschweren kann. Das 9-Euro-Ticket besteht überdies aus Thermopapier und kann durch das Laminieren beschädigt werden.


Nein. Das 9-Euro-Ticket gilt nur für die 2. Klasse. Bestehende 1. Klasse-Zuschläge (bei Zeitkarten) bleiben unverändert.

Nein, das 9-Euro-Ticket ist nicht übertragbar. Es muss beim Kauf mit einem Namenseintrag in Druckbuchstaben personalisiert werden.

Bund und Länder haben sich auf diesen Zeitraum verständigt, um schnellstmöglich eine finanzielle Entlastung für Fahrgäste herbeizuführen.

Der hvv hat sein Angebot in den vergangenen Jahren massiv ausgeweitet (drei Angebotsoffensiven in Folge). Gleichzeitig liegen die Fahrgastzahlen derzeit noch etwa 20-25 Prozent unter dem Vor-Corona-Niveau. Deshalb gibt es grundsätzlich genügend Platz für zusätzliche Fahrgäste.

Das kurzfristige Bereitstellen von weiteren Bussen und Bahnen samt zugehörigem Personal wird nur sehr eingeschränkt möglich sein.

Kinder unter 6 Jahren fahren weiterhin kostenlos. Kinder ab 6 Jahren können das 9-Euro-Ticket zum regulären Preis nutzen.

Nein, Kinder unter 16 Jahre benötigen kein weiteres Personaldokument.

Nein, mit Ausnahme von Einzelkarten sowie Tages- und Gruppenkarten wird es im Aktionszeitraum zusätzlich zum 9-Euro-Ticket keine weiteren Fahrkartenangebote geben.

Das 9-Euro-Ticket wird aus Bundesmitteln finanziert. Entsprechend entstehen den Verkehrsunternehmen im hvv keine Einnahmeverluste.

Für alle Abonnentinnen und Abonnenten mit Sozialrabatt übernimmt die Sozialbehörde den Betrag von 9 Euro, so dass im Aktionszeitraum kostenfrei gefahren werden kann.

Auch beim 9-Euro-Ticket muss jeweils der ioki-Aufpreis von 1 Euro gezahlt werden. Einfach in der App den Haken bei „Ticket vorhanden“ setzen, dann wird nur 1 Euro berechnet.

Fragen zum Kauf und Erstattungen

Wir empfehlen, das 9-Euro-Ticket über die hvv App und den Onlineshop zu kaufen. Weitere Vertriebskanäle wie beispielsweise Fahrkartenautomaten sowie der Verkauf in allen Bussen folgen ab dem 1. Juni.

Ja, das ist grundsätzlich möglich. Dieses Ticket kann aber nicht ausgedruckt oder auf ein anderes Handy übertragen werden. Deshalb sollte diese Funktion nur für Personen genutzt werden, mit denen man ausschließlich gemeinsam unterwegs ist.

Nein, ein Ausdruck aus der hvv App ist nicht möglich. Wenn das Ticket ausgedruckt werden soll, besteht die Möglichkeit, es über den Onlineshop auf hvv.de zu erwerben. Ab dem 1. Juni kann ein 9-Euro-Ticket zusätzlich auch an allen Fahrkartenautomaten und in allen Bussen im hvv gekauft werden.

Mit Beginn des Vorverkaufs sind bereits alle 9-Euro-Tickets für die Monate Juni, Juli und August erhältlich.

Nein, die Tickets sind unbegrenzt verfügbar.

Die Einrichtung des 9-Euro-Tickets auf der hvv Card ist in der Kürze der Zeit nicht umsetzbar. Es steht jedoch eine Vielzahl anderer Vertriebswege zur Verfügung.

Innerhalb der 3 Monate entfallen alle hvv Monatskarten, die mehr als 9 Euro kosten. Sie werden durch das 9-Euro-Ticket ersetzt. Tages- und Gruppenkarten werden weiterhin angeboten, weil für diese Karten, anders als für das 9-Euro-Ticket, Mitnahmeregelungen gelten.

Ja, die bisherigen Regeln bleiben auch im Aktionszeitraum bestehen.

Die hvv Garantie erstattet bei Verspätungen 50 Prozent des Fahrpreises für eine Fahrt. Bei einem Fahrpreis von nur 9 Euro für einen ganzen Monat (für Abonnentinnen und Abonnenten mit Sozialrabatt und viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist das Ticket sogar kostenlos) kann die hvv Garantie deshalb im Aktionszeitraum grundsätzlich nicht genutzt werden.

Ja, über den Firmenonlineshop können auch 9-Euro-Tickets gekauft werden. Voraussetzung ist die Registrierung des Unternehmens, dann können die Tickets gekauft und am PC ausgedruckt bzw. als E-Mail-Anhang versandt werden.

Fragen zu bestehenden Abos oder Zeitkarten

Ja. Während des Aktionszeitraums wird der Preis aller bestehenden Zeitkarten im hvv für drei Monate auf je 9 Euro pro Monat reduziert.

Auch hier gilt: Der Preis wird für drei Monate auf je 9 Euro pro Monat reduziert.

Nein, alle Zeitkarteninhaberinnen und Zeitkarteninhaber müssen nichts tun. Die Preise für Abo, ProfiTicket, BonusTicket für Azubis, SemesterTicket etc. werden für den Aktionszeitraum auf 9 Euro pro Monat reduziert. Bestehende 1. Klasse-Zuschläge bleiben unverändert.
Selbstverständlich sind auch alle bestehenden Abos im Aktionszeitraum bundesweit gültig.

  • Abonnement und Schülerkarten: Umstellung der Lastschrift auf 9 Euro
  • BonusTicket: Umstellung der Lastschrift auf 9 Euro
  • SemesterTicket: Im Nachgang Erstattung/Verrechnung durch die Hochschule
  • GKA: Im Nachgang durch Erstattung/Verrechnung in den Folgemonaten

Wer ein Abo bzw. ProfiTicket mit einem 1.-Klasse-Zuschlag besitzt, bezahlt für das eigentliche Abo 9 Euro (Rückerstattung der Differenz zum Normalpreis), der Preis des jeweiligen Zuschlags für die 1. Klasse jedoch bleibt unverändert.

Natürlich! Dieses Abo kostet dann automatisch zunächst nur 9 Euro monatlich

Ja, auch mit einem bestehenden Teilzeit-Abo kann der Nahverkehr bundesweit ganztägig genutzt werden.

Ja. Alle, die ein Abo oder ProfiTicket haben, können dieses während des Aktionszeitraums im Nah- und Regionalverkehr nicht nur im gesamten hvv, sondern auch bundesweit nutzen.

Fragen zu Fahrkartenkontrollen

Die 9-Euro-Tickets sind mit Namenseintrag personalisiert (in Druckbuchstaben). Bestehende Zeitkarten bleiben gültig. Ein Lichtbildausweis oder ein vergleichbares persönliches Dokument ist auf Anforderung vorzuzeigen.

Bei personalisierten 9-Euro-Tickets ist ein nachträgliches Vorzeigen in der Fahrgeldstelle möglich, sofern zum Zeitpunkt der Prüfung diese Fahrkarte bereits vorhanden war.

Nein, Kinder unter 16 Jahre benötigen kein weiteres Personaldokument.

Außerhalb des hvv Gebiets erfolgt eine Sichtkontrolle der hvv Card durch das Prüfpersonal, zusätzlich ist auf Verlangen ein Lichtbildausweis vorzuzeigen.


Fragen zu Mitnahmeregelungen

Nein. Das 9-Euro-Ticket gilt nur für eine Person und ist nicht übertragbar. Es wird beim Kauf per Namenseintrag (Druckbuchstaben) personalisiert. Für Abo-Kundinnen und Abo-Kunden gelten bestehende Mitnahmeregelungen innerhalb des hvv jedoch weiterhin. Kinder unter 6 Jahren fahren weiterhin kostenlos.

Die bisherigen Regeln im hvv bleiben unverändert bestehen.

Besonderheiten zur Fahrradmitnahme bei den Regionalbahnen (insbesondere während des Aktionszeitraumes 9-Euro-Ticket) sind jeweils auf den Webseiten der Eisenbahn-Verkehrsunternehmen nachzulesen:

Die bisherigen Regeln im hvv bleiben unverändert bestehen.