Zum Inhalt springen

Komm gut nach Hause

Für Hamburg und Umgebung

Für Hamburg und Umgebung

Wir bauen für Sie: So kommen Sie im Sommer ans Ziel

Die Verkehrsunternehmen im HVV arbeiten für noch mehr Barrierefreiheit, bauen das Schnellbahnnetz weiter aus oder führen Instandhaltungsarbeiten im bestehenden Streckennetz durch. Wo und wann gearbeitet wird und wie Sie trotzdem an Ihr Ziel kommen, lesen Sie im Folgenden:

S-Bahn: Sperrungen im Sommer

In das Hamburger S-Bahn-Netz wird in diesem Jahr weiter investiert. Damit möglichst wenige Fahrgäste von den Sperrungen betroffen sind, werden Bauarbeiten wie üblich in den Ferienzeiten gebündelt. Während der Sommerferien in Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein wird an vier Baustellen im Netz gearbeitet. Um aktuell trotzdem möglichst viel Platz für die Fahrgäste anzubieten, stellt die S-Bahn Hamburg wenn möglich auch während der Bauarbeiten ein Zugangebot bereit.
 

S2, S21: Berliner Tor - Tiefstack 
25. Juni bis 17. Juli 2020

Von Donnerstag, 25. Juni bis Freitag, 17. Juli werden die Brückenarbeiten am Billhorner Deich sowie Bullerdeich fortgesetzt und Hilfsbrücken eingebaut. Zwischen Berliner Tor und Tiefstack werden in dieser Zeit Busse statt S-Bahnen eingesetzt. Die S21 fährt zwischen Elbgaustraße und Berliner Tor sowie Tiefstack und Aumühle. Die S2 fällt aus.
 

S11 
20. bis 31. Juli 2020

Von Montag, 20. Juli bis Freitag, 31. Juli werden am S-Bahnhof Sternschanze die Bahnsteige saniert und in Poppenbüttel Weichenarbeiten durchgeführt. In dieser Zeit fällt die S11 aus.
 

S11, S2, S21, S31: Hauptbahnhof - Altona
22. bis 24. Juli / 25. bis 26. Juli / 27. bis 28. Juli 2020

Von Mittwoch, 22. Juli bis Freitag, 24. Juli und von Montag, 27. Juli bis Dienstag, 28.  Juli steht auf der Strecke zwischen Hauptbahnhof und Altona über Dammtor nur ein Gleis zur Verfügung. Deshalb fahren die S21 und S31 in einer Richtung durch den Citytunnel über Jungfernstieg, vor dem Wochenende in Richtung Altona, danach Richtung Hauptbahnhof. Die S2 fällt aus.

Am Wochenende von Samstag, 25. Juli bis Sonntag, 26 Juli wird die Strecke zwischen Hauptbahnhof und Altona über Dammtor vollständig gesperrt, dann sind Busse statt S-Bahnen im Einsatz.
 

S3 - Buxtehude - Neugraben
18. bis 31. Juli 2020

Von Samstag, 18. Juli bis Freitag, 31. Juli werden die Gleise zwischen Buxtehude und Neugraben erneuert. In dieser Zeit fährt die S3 auf diesem Abschnitt wochentags während der Hauptverkehrszeiten im 30-Minuten-Takt, in den Nebenverkehrszeiten im 60-Minuten-Takt. Zwischen 4.30 Uhr und 5.30 Uhr fahren wochentags keine S-Bahnen. Die RE5 verkehrt wochentags nicht zwischen Buxtehude und Neugraben, verkehrt aber ebenso wie die S-Bahn am Wochenende im 60-Minuten-Takt. Zusätzlich werden Busse zwischen Buxtehude und Neugraben eingesetzt.

Mehr Informationen

... und außerdem auf Twitter sowie  unter der Telefonnummer 040/19 449 (Infos-Fahrpläne-Service) und beim Kundendialog der S-Bahn unter 040/3918-4385.

U1-Sperrung zwischen Stephansplatz und Hauptbahnhof Süd

8. Juni bis 13. August 2020

Die Hochbahn legt in diesem Jahr den Fokus beim barrierefreien Ausbau des Hamburger U-Bahn-Netzes auf die Innenstadt. Die Sommermonate werden genutzt, um die Arbeiten zum barrierefreien Ausbau der U1-Haltestellen Jungfernstieg und Steinstraße umzusetzen, die nicht im laufenden Betrieb erfolgen können. Die U1 wird deshalb vom 8. Juni bis zum 13. August 2020 zwischen den Haltestellen Stephansplatz und Hauptbahnhof Süd unterbrochen. Den Fahrgästen stehen in der Zeit der Sperrung aufgrund des engen innerstädtischen Schnellbahnnetzes zahlreiche Fahralternativen zur Verfügung. So ist die Innenstadt auch über die Haltestellen Dammtor (S11, S21, S31), Gänsemarkt (U2), Jungfernstieg (U2, U4, S1, S3) sowie über die Haltestellen Rathaus und Mönckebergstraße (U3) zu erreichen. 

Den Fahrgästen wird empfohlen, möglichst schon an den Umsteigepunkten Kellinghusenstraße (auf die U3), Wandsbek Gartenstadt und Lübecker Straße (auf die U3) sowie Wandsbeker Chaussee (auf die S1) umzusteigen, um ihr Ziel in der Innenstadt zu erreichen. Für die Fahrgäste, die zu den U1-Haltestellen Meßberg und Steinstraße fahren müssen, wird die Buslinie 4 ab Brandswiete bis Hauptbahnhof Süd verlängert.

Noch mehr Informationen

U4-Verlängerung: Manshardtstraße gesperrt

seit 3. Juni 2020

Im Rahmen der bauvorbereitenden Maßnahmen für die Verlängerung der U4 auf die Horner Geest finden seit April 2020 Leitungsverlegungen an der Kreuzung Sandkamp/Hermannstal statt. Aufgrund der damit verbundenen Sperrung des Sandkamp werden die Buslinien 23, 213 und 609 bereits umgeleitet. Ab dem 3. Juni werden diese Arbeiten an der Kreuzung nun in Richtung Manshardtstraße erweitert. Die Manshardtstraße wird für den Durchgangsverkehr gesperrt. Diese Regelung gilt bis zum Ende der Bauarbeiten im Jahr 2026.

Im Juli starten dann die notwendigen Leitungsverlegungen entlang der Manshardtstraße und voraussichtlich Ende 2022 beginnt der eigentliche Tunnelbau für die U4- Verlängerung. Je nach Bauphase ist die Manshardtstraße für Anwohner in Abschnitten weiter befahrbar, Busse und Durchgangsverkehr werden über die gesamte Sperrzeit umgeleitet. Entlang der Busumleitungsstrecken werden Ersatzhaltestellen eingerichtet, die Haltestelle “Stoltenstraße” entfällt.

Detaillierte Informationen mit Skizzen