Zum Inhalt springen

Komm gut nach Hause

Vernetzt: Mobilität auf neuen Wegen

Unser Mobilitätsverhalten verändert sich. Immer mehr Menschen denken um. Sie wollen ihre Ziele flexibel, günstig und klimafreundlich erreichen. Gerade in Ballungszentren steht ein eigenes Auto diesem Wunsch eher im Weg. Warum also nicht ganz darauf verzichten?
Genau das ist das erklärte Ziel der Mobilitätswende: Weniger Verkehr auf den Straßen, bei gleichzeitig verbessertem, variablerem und nachhaltigerem Mobilitätsangebot.

Dafür stellen wir seit Jahren im Großraum Hamburg die Weichen – und verbessern im Rahmen unserer Qualitätsoffensiven kontinuierlich unser Verkehrsangebot. Außerdem erwecken wir neue Mobilitätskonzepte zum Leben und kooperieren mit Mobilitätsanbietern aus der freien Wirtschaft. Egal ob Car- oder Bikesharing, E-Scooter oder On-Demand-Services – im Interesse unserer Kunden sind wir zu einem integrierenden, ganzheitlich denkendem und agierendem Verkehrsverbund geworden.

Hamburg-Takt

Die Idee des Hamburg-Takts ist einfach: Für jeden in der Stadt ist überall und zu jeder Zeit in fünf Minuten ein Verkehrsangebot verfügbar.
Das ist ein völlig neuer Ansatz. Bisher orientierte sich das Angebot an der Nachfrage: In Stoßzeiten wurde das Angebot hochgefahren und in Nebenzeiten runter, um Kosten zu sparen. Dies ändert sich mit dem Hamburg-Takt. Denn erst, wenn jeder von uns jederzeit mobil ist, wird der ÖPNV nicht nur die ökologische und günstige, sondern einfach die rundum bessere Alternative zum Auto sein.

Mit der hvv switch App werden perspektivisch alle relevanten Mobilitätsangebote der Stadt digital in einer App verfügbar sein. Dabei verbindet hvv switch den klassischen ÖPNV mit verschiedenen Sharing-Angeboten.
Den Anfang macht eine Schnellkauffunktion für die gängigsten HVV-Fahrkarten in Verbindung mit der Nutzung von MOIA und SIXT share. Die Einbindung weiterer Mobilitätspartner ist bereits in der Umsetzung.

Mit ioki Hamburg wurde erstmals ein On-Demand-Angebot Teil des Nahverkehrs in Hamburg. "Mobilität auf Abruf" gibt es in:

  • Osdorf/Lurup 
  • Billbrook
  • der Stadt Ahrensburg 
  • Brunsbek/Lütjensee/Trittau.

Das On-Demand-Angebot fährt unter einer Linienbuskonzession der VHH. Die App wurde von ioki, dem Geschäftszweig der Deutschen Bahn für intelligente On-Demand-Mobilität, entwickelt.

Mit dem elbMOBIL bietet die KVG zudem individuell abrufbare Mobilität in der Elbmarsch/Süderelbe. 

Die Angebote im Kreis Stormarn und in der Elbmarsch sind Bestandteil des vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur geförderten Forschungsprojekt Reallabor Hamburg.


Seit April 2019 gehört der zum VW-Konzern gehörende Ride-Pooling-Dienst zu den Mobilitätsangeboten in Hamburg. MOIA ist Partner der hvv switch App.