Zum Inhalt springen

Komm gut nach Hause

Für Hamburg und Umgebung

Für Hamburg und Umgebung

Auftragsbekanntmachung: Linienverkehr mit Bussen und Anruf-Sammel-Taxen im Kreis Segeberg, Netz SE 3-9

Hier finden Sie die Vergabeunterlagen und aktuelle Informationen zur Ausschreibung des Linienverkehrs mit Bussen und Anruf-Sammel-Taxen im Netz SE 3-9 im Bereich des Hamburger Verkehrsverbundes (Kreis Segeberg, grenzüberschreitende Verkehre berühren auch die Kreise Pinneberg, Stormarn, Steinburg, Ostholstein, die kreisfreien Städte Neumünster und Hansestadt Lübeck sowie die Freie und Hansestadt Hamburg).

Gegenstand dieser Vergabe ist die Erbringung gemeinwirtschaftlicher Verkehrsleistungen mit Linienbussen und Anruf-Sammel-Taxen im Netz SE 3-9 im Bereich des Hamburger Verkehrsverbundes.

Auf der Vergabeplattform subreport https://www.subreport.de/E37654681 finden Sie die Vergabeunterlagen samt Aktualisierungen und Bieterinformationen für die hier gegenständliche europaweite Ausschreibung.

Aus der Fahrplanvorgabe resultiert ein Leistungsumfang von ca. 4,17 Mio. Fahrplankilometern jährlich für drei Lose zusammengefasst; von den vorgegebenen Fahrten finden maximal 70 gleichzeitig statt; hierbei handelt es sich um 17 Fahrten mit Gelenkbusvorgabe, vier mit Midibusvorgabe, fünf mit der Vorgabe Kleinbus 30, fünf mit der Vorgabe Kleinbus 20 und 39 mit einer Standardbusvorgabe.

Es handelt sich um einen Bruttovertrag. Das Risiko von Veränderungen bei Fahrgeldeinnahmen und gesetzlichen Ausgleichsleistungen liegt damit bei den Auftraggebern.

Die Verkehrsleistungen werden in drei separaten Losen ausgeschrieben. Das Los 1 besteht aus den Teilnetzen SE 3 – Stadt Kaltenkirchen und SE 4 – Region Kaltenkirchen. Das Los 2 umfasst die Teilnetze SE 5 – Stadt Bad Bramstedt und SE 6 – Region Bad Bramstedt. Das Los 3 beinhaltet die Teilnetze SE 7 – Stadt Bad Segeberg, SE 8 – Region Bad Segeberg West und SE 9 – Region Bad Segeberg Ost. Die Regelungen in den Vergabeunterlagen sind für alle Lose identisch, sofern nichts anderes angegeben ist. Die Abgabe von Teilangeboten ist zulässig; es können Angebote für nur ein, zwei oder alle drei Lose abgegeben werden. Je Los ist eine separate Kalkulation vorzulegen. Ein Gesamtangebot über alle Lose ist nur dann zulässig, wenn gleichzeitig auch je ein Einzelangebot für Los 1, Los 2 und Los 3 vorgelegt wird. Für ein Gesamtangebot ist ebenfalls eine separate Kalkulation vorzulegen.

Das Los 1 umfasst ca. 790.000 Bus-Fahrplankilometer jährlich; von den vorgegebenen Fahrten finden hier maximal 18 gleichzeitig statt. Davon entfallen auf die HVV-Fahrzeugklasse "Gelenkbus" fünf, "Standardbus" acht und "Kleinbus 30" fünf Fahrten; außerdem sind vsl. ca. 5.000 AST-Kilometer zu leisten. Das Los 2 umfasst ca. 680.000 Bus-Fahrplankilometer jährlich; von den vorgegebenen Fahrten finden hier maximal zwölf gleichzeitig statt. Davon entfallen auf die HVV-Fahrzeugklasse "Gelenkbus" vier und "Standardbus" acht Fahrten; hinzu kommen vsl. ca. 27.500 AST-Kilometer. Das Los 3 umfasst ca. 2.700.000 Bus-Fahrplankilometer jährlich; von den vorgegebenen Fahrten finden hier maximal 43 gleichzeitig statt. Davon entfallen auf die HVV-Fahrzeugklasse "Gelenkbus" neun, "Standardbus" 25, "Midibus" vier und "Kleinbus 20" fünf Fahrten; außerdem sind vsl. ca. 37.700 AST-Kilometer zu leisten.

Es gilt das vereinfachte Qualitätssteuerungsverfahren im Umland (QSV light). Es sind ausschließlich Niederflurfahrzeuge einzusetzen. Netzspezifische zusätzliche Qualitätsvorgaben finden sich in Kapitel 18 der Vergabeunterlagen.

  • Nebenangebote sind nicht zugelassen.
  • Die Angebotsfrist endet am Dienstag, 18.02.2020, um 11 Uhr.
  • Die Zuschlags- und Bindefrist endet mit Ablauf vom Donnerstag, 30.04.2020.
  • Vergabeart:
    Offenes Verfahren
  • Zeitraum der Leistungserbringung:
    13.12.2020 bis Fahrplanwechsel Dezember 2030