Zum Inhalt springen

Komm gut nach Hause

Für Hamburg und Umgebung

Für Hamburg und Umgebung

Vorinformation Linienverkehr mit Bussen und Anruf-Sammel-Taxen im Kreis Segeberg

Vorinformation gem. Art. 7 Abs. 2 VO 1370/2007 zum Vergabeverfahren über den Linienverkehr mit Bussen und Anruf-Sammel-Taxen im Netz SE 3-9 im Kreis Segeberg

Hier finden Sie weiterführende Hinweise zur Vorinformation „Linienverkehr mit Bussen und Anruf-Sammel-Taxen im Kreis Segeberg in den Teilnetzen SE 3 (Stadt Kaltenkirchen), SE 4 (Region Kaltenkirchen), SE 5 (Stadt Bad Bramstedt), SE 6 (Region Bad Bramstedt), SE 7 (Stadt Bad Segeberg), SE 8 (Region Bad Segeberg West) und SE 9 (Region Bad Segeberg Ost) vom 26.10.2018.

Gegenstand dieser Vergabe ist die Erbringung von gemeinwirtschaftlichen Verkehrsleistungen mit Linienbussen und Anruf-Sammel-Taxen in den Teilnetzen SE 3-9 im Bereich des Hamburger Verkehrsverbundes.

Es handelt sich um einen Bruttovertrag. Das Risiko von Veränderungen bei Fahrgeldeinnahmen und gesetzlichen Ausgleichszahlungen liegt damit beim Auftraggeber.

Die Teilnetze SE 3-9 sollen in drei Teillose unterteilt werden, auf die einzeln angeboten werden kann. Auch ein Gesamtangebot kann abgegeben werden. Nebenangebote sind nicht zulässig.

Aus der Fahrplanvorgabe resultiert für das Los 1 ein Leistungsumfang von ca. 475.000 Bus-Fahrplankilometern jährlich. SE 3 - Stadt Kaltenkirchen: Linie 7960; SE 4 - Region Kaltenkirchen. Im Los 1 ist der Einsatz von Standardbussen, Gelenkbussen, Midibussen und Kleinbussen vorgesehen.

Für das Los 2 ergeben sich ca. 800.000 Bus-Fahrplankilometer jährlich, sowie ca. 25.000 zu leistende Kilometer jährlich für ein AST-Angebot. SE 5 - Stadt Bad Bramstedt: Linie 7609 (AST). Für das Los 2 ist der Einsatz von Standard- und Gelenkbussen sowie PKW oder Großraumtaxen (AST) geplant.

Das Los 3 umfasst ca. 2.530.000 Fahrplankilometer sowie ca. 10.000 zu leistende AST-Kilometer. SE 7 - Stadt Bad Segeberg: Linien 7751 und 7752 (beide teilweise AST); SE 8 - Region Bad Segeberg West. Im Los 3 ist der Einsatz von Standardbussen, Gelenkbussen, Midibussen und Kleinbussen sowie PKW oder Großraum-Taxen vorgesehen.

Die aktuellen Fahrpläne der genannten Linien sind auf der Homepage des Hamburger Verkehrsverbunds unter https://geofox.hvv.de/jsf/lineSchedule.seam?clear=true&language=de veröffentlicht. Der Fahrplan der Linie 7960 ist abweichend dieser Vorinformation beigefügt (siehe unten stehendes PDF).

Es gelten die HVV-Qualitätsstandards (hier grundsätzlich die Standards für das Umland). Es sind ausschließlich Niederflurfahrzeuge einzusetzen. Low-Entry-Fahrzeuge gelten in diesem Zusammenhang nicht als Niederflurfahrzeuge. Im vorderen Bereich der Niederflurbusse dürfen sich keine Fahrgastsitze auf Podesten befinden; eine Ausnahme gilt für die Radkästen.

Es gelten der Gemeinschaftstarif des Hamburger Verkehrsverbundes und der Schleswig-Holstein-Tarif.

Vorinformation zum Vergabeverfahren SE 3-9  (0,1 MB)
Anlage: Grundlegende HVV-Qualitätsstandards Umland (0,2 MB)
Anlage: HVV-Qualitätsstandards Straße Umland (0,3 MB)
Anlage: Sanktionen im QSV-Light-Verfahren (0,1 MB)
Anlage: HVV-Tarif und Vertrieb (0,1 MB)
Anlage: HVV-Vertriebskonzept (8,1 MB)
Anlage: Beschreibung der Lose (0,1 MB)
Anlage: Fahrplan der Linie 7960 (1,4 MB)