Hauptnavigation

Titelbild  

Datenschutz

Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns wichtig!

Viele der HVV-Angebote, die wir Ihnen über das Internet oder die HVV-App zur Verfügung stellen, sind für Sie aber nur nutzbar, wenn Sie der jeweils verantwortlichen Stelle personenbezogene Daten zur Verarbeitung überlassen. Daher  möchten wir Ihnen mitteilen, wie mit Ihren Daten umgegangen wird.

Verantwortliche Stellen im HVV

Auf Grund der Verteilung von Zuständigkeiten und Rollen im HVV gibt es nicht die eine zentrale Stelle, die für alle Datenverarbeitungsvorgänge im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) verantwortlich ist.

Diese verteilten bzw. aufgeteilten Zuständigkeiten sollen aber nicht dazu führen, dass Sie sich als Nutzer die datenschutzrechtlichen Informationen zu den einzelnen HVV-Angeboten erst mühsam selbst zusammensuchen müssen. Alle datenschutzrechtlich relevanten Informationen zu den einzelnen HVV-Angeboten finden Sie hier an einer Stelle versammelt. In den einzelnen, dann spezifischen, Datenschutzhinweisen wird auch jeweils die Stelle oder Institution genannt, an die Sie sich mit Ihren weiterführenden Fragen wenden können.

  • Das Internetangebot www.hvv.de

    Erläuterung der Datenerhebung und Datennutzung bei der Nutzung des Internetangebots unter www.hvv.de
    Mit diesem Text möchten wir Sie darüber informieren, welche Formen der Datenerhebung und Verarbeitung mit der Nutzung der grundlegenden Funktionen unseres Internetangebots unter hvv.de verbunden sind. Gemeint ist damit die bloße informatorische Nutzung der Webseite. Informationen dazu, welche Datenerhebung und Verarbeitung mit der Nutzung der weiterführend Funktionen wie etwa dem Online-Shop oder der HVV-Garantie verbunden sind, finden Sie in den gesonderten und dann spezifischen Datenschutzhinweisen zu diesen HVV-Angeboten.

    Im Sinne des Datenschutzrechts verantwortliche Stellen und Zwecke, für die personenbezogene Daten verarbeitet werden
    Verantwortliche Stelle für die Datenerhebung und Verarbeitung bei der vorstehend beschriebenen Nutzung des HVV-Internetangebots unter hvv.de ist die Hamburger Verkehrsverbund (HVV) GmbH, Steindamm 94, 20099 Hamburg.
    Zum Zwecke der Absicherung unseres Internetauftritts gegen Angriffe von außen erfassen wir die üblicherweise bei der Internetnutzung anfallenden Verbindungsinformationen. Dazu gehören unter anderem das Zugriffsdatum, die Webseiten, die Sie bei uns besuchen und Ihre IP-Adresse.
    Für den Zweck des Monitorings des Nutzungsverhaltens kommen in einigen Bereichen des HVV-Internet-Angebots so genannte Cookies zum Einsatz. Dabei werden vom jeweiligen Webserver auf Ihrem Computer Informationen hinterlegt, die bei einem Wiederbesuch des HVV-Internet-Angebots ausgelesen werden können.
    Cookies kommen auch im Rahmen der Nutzung von Analyse-Tools (adform und etracker) zum Einsatz. Bei Sichtkontakt mit einem Werbemittel des HVV wird ein Cookie gesetzt. Dieses Cookie enthält keine Informationen, mit denen sich Nutzer persönlich identifizieren lassen (pseudonyme Nutzungsprofile). Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Nutzungsverhalten auf diese Art und Weise erfasst wird, können Sie weiter unten im Abschnitt „Ihre Rechte als Nutzer“ einen entsprechenden Widerspruch aussprechen.
    Daten, die Sie uns im Rahmen der Nutzung des Kontaktformulars überlassen, werden ausschließlich für den Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage verarbeitet und genutzt.

    Empfänger personenbezogener Daten
    Für die Durchführung der Datenverarbeitung zu den vorstehend benannten Zwecken bedient sich die Hamburger Verkehrsverbund GmbH verschiedener Kategorien von Auftragsverarbeitern. Zum Einsatz kommen Auftragsverarbeiter für die Betreuung von benötigter Hard- und Software und die Zurverfügungstellung von Speicherplatz, sowie für die Durchführung von Analyse der Nutzung der Website.

    Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung und berechtigte Interessen, die von den datenschutzrechtlich Verantwortlichen verfolgt werden.
    Rechtsgrundlage für die vorstehend beschriebene Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sind Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b (Vertragsabwicklung) und Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f (überwiegendes berechtigtes Interesse) der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO). 
    Die Erfassung von Nutzungsdaten zum Zwecke der Absicherung gegen Angriffe von außen und zum Zwecke der Analyse des Nutzungsverhaltens stützt sich dabei auf ein überwiegendes berechtigtes Interesse. Ohne diese Daten bzw. ihre Auswertungen können wir bei Angriffen auf unseren Internetauftritt keine angemessen Gegenmaßnahmen ergreifen. Und ohne eine  Erfassung und Analyse des Verhaltens der Nutzer fehlt uns die Grundlage für den permanenten Verbesserungsprozess, dem wir unseren Internetauftritt im Interesse unserer Kunden unterwerfen. Da die Verarbeitung der Daten in pseudonymisierter Form erfolgt ist ein überwiegendes entgegenstehendes berechtigtes Interesse nicht erkennbar.

    Dauer der Speicherung personenbezogener Daten
    Personenbezogene Daten werden von uns bzw. von den von uns eingesetzten Dienstleistern nur solange gespeichert, wie diese für den festgelegten Zweck benötigt werden.
    IP-Adressen, die wir als Teil der Schutzmaßnahmen gegen Angriffe von außen erfassen, werden von uns für einige Stunden gespeichert und automatisch wieder gelöscht, wenn es im fraglichen Zeitraum keine Auffälligkeiten gab.
    Nach der Erstellung von Nutzungsanalysen werden die entsprechenden Eingangsdaten nicht mehr benötigt und gelöscht.

    Ihre Rechte als Nutzer
    Entsprechend den geltenden gesetzlichen Verpflichtungen teilen wir Ihnen auf Anfrage gerne mit, ob und welche personenbezogenen Daten über Sie bei der Hamburger Verkehrsverbund GmbH gespeichert sind (Recht auf Auskunft). Darüber hinaus können Sie uns unrichtige Daten berichtigen (Recht auf Berichtigung) oder solche Daten löschen lassen, deren Speicherung unzulässig oder nicht mehr erforderlich ist (Recht auf Löschung). Ferner können Sie unter bestimmten Umständen von uns auch eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen (Recht auf Einschränkung der Verarbeitung), sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten einlegen, sofern und soweit diese Verarbeitung auf die Rechtsgrundlage des überwiegenden berechtigten Interesses (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO) oder die Wahrnehmung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e DSGVO) oder eine Einwilligung (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO) gestützt wird (Recht auf Wiederspruch). Insbesondere können Sie jederzeit der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung und/oder Markt- und Meinungsforschung widersprechen (Recht auf Werbewiderspruch). Des Weiteren können sie grundsätzlich von uns verlangen, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format von uns zu erhalten, um diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln (Recht auf Datenübertragbarkeit).
    Die vorstehend genannten Rechte werden Ihnen durch die Artikel 15 – 21 der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO) verliehen. Sie werden hier nur sehr verkürzt dargestellt.
    Darüber hinaus haben Sie auch das Recht der Erfassung Ihres Nutzungsverhaltens durch adform und eTracker (siehe oben) zu widersprechen.

    Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Nutzungsverhalten durch adform erfasst wird können Sie der entsprechenden Datenerhebung- und Datenspeicherung hier hier über ein Opt-Out widersprechen (neues Fenster).

    Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Nutzungsverhalten durch eTracker erfasst wird können Sie hier der entsprechenden Datenerhebung- und Datenspeicherung widersprechen. Für Ihren Widerspruch reicht der einfache Click auf den nachstehenden Link: Link Opt-Out

    Weitere Informationen zu den Datenschutzbestimmungen von adform finden Sie unter: www.adform.com (neues Fenster)
    Weitere Informationen zu den Datenschutzbestimmungen von eTracker finden Sie unter www.etracker.com (neues Fenster)

    Bei Fragen zum genauen Umfang der fraglichen Rechte und der Ausübung genannten Rechte können Sie sich an den nachstehend benannten betrieblichen Datenschutzbeauftragen und / oder an den Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit wenden. 

    Kontaktdaten des betrieblichen Datenschutzbeauftragten
    Bei Fragen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und / oder bezüglich der Wahrnehmung Ihrer Rechte als Nutzer können Sie sich direkt an den zuständigen betrieblichen Datenschutzbeauftragten zu wenden.
    Bitte verwenden Sie die nachfolgenden Kontaktdaten nur für Fragen und Anfragen rund um das Thema Datenschutz:

    Kai H. Terschüren
    Datenschutzbeauftragter der HVV GmbH
    Steindamm 94
    20099 Hamburg
    Telefon: 040/32 57 75-0
    E-Mail

    Ihr Beschwerderecht
    Als von einer Datenverarbeitung betroffene Person haben Sie unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO) bzw. bis zu deren Inkrafttreten am 25.05.2018 gegen das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) verstößt.
    Zuständige Aufsichtsbehörde für Datenverarbeitung ist:

    Der  Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
    Prof. Dr. Johannes Caspar
    Kurt-Schumacher-Allee 4
    20097 Hamburg
    Tel.: 040 / 428 54 - 4040
    Fax: 040 / 428 54 - 4000
    E-Mail (neues Fenster)

  • HVV-APP

    Datenschutzhinweis HVV-App
    Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns wichtig! Da bei der Nutzung der HVV-App teilweise personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, möchten wir Ihnen mitteilen, wie mit Ihren Daten umgegangen wird.

    Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten
    Unsere HVV-App verwendet PIWIK, dabei handelt es sich um einen sogenannten Webanalysedienst. Ihre IP-Adresse wird bei diesem Vorgang in einer gekürzten Fassung gespeichert, so dass Sie als individueller Nutzer für uns nicht mehr identifizierbar sind. Im Übrigen werden im Rahmen der Nutzung von Piwik die folgenden Daten erhoben und verarbeitet: Gerätetyp, OS-Version, Auflösung, Zeitpunkt der Nutzung, Anzahl der Registrierungen, Aufrufe Passwort vergessen, Anzahl abgeschlossene Kaufvorgänge, Anzahl Verbindungsanfragen, Anzahl Startvorgänge der HVV-App, Zugriffszahlen auf Tabbar und Menüleisten, Nutzungszahlen der Zwischenhalte, Nutzungszahlen anlegen von Favoriten, Anzahl der abgegebenen HVV-App Bewertungen.
    Die Analyse durch PIWIK hilft uns die HVV-App immer weiter zu verbessern und auf Ihre Bedürfnisse gezielt anzupassen. Sie können diese Option unter dem Menüpunkt Einstellungen / Erfassen von Benutzeraktivitäten jederzeit deaktivieren.
    Im Übrigen können Sie die Funktionen der HVV-App nutzen, ohne dass wir personenbezogene Daten von Ihnen benötigen.
    Personenbezogene Daten wie Name, Adresse oder Bankverbindung werden nur dann erhoben und verarbeitet, wenn Sie eines der weiterführenden Service-Angebote (z. B. den Fahrkarten-Onlineshop) nutzen und Sie dabei die für die Bearbeitung Ihres jeweiligen Wunsches notwendigen Daten in die entsprechenden Formulare eingeben. Um diese Eingabe zu erleichtern können Sie der HVV-App den Zugriff auf Ihre Kontakte, die Kamera und Ihren Standort gestatten. Auch diese Option können Sie unter dem Menüpunkt Einstellungen aktivieren oder deaktivieren. Dabei erfolgt zu keinem Zeitpunkt eine Weitergabe dieser Daten an uns. 
    Grundsätzlich ist bei der Nutzung der weiterführenden Service-Angebote jedoch nicht die HVV GmbH der datenschutzrechtlich verantwortliche Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten. Vielmehr dient die HVV-App als Auskunfts- und Vertriebsplattform für die Mobilitätsangebote der im Bereich des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV) tätigen Verkehrsunternehmen und deren Kooperationspartner.
    Beim Erwerb eines elektronischen Fahrscheins über die HVV-App („Fahrkarte per Smartphone“) ist daher nicht die HVV GmbH der datenschutzrechtlich verantwortliche Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten und Ihr Vertragspartner, sondern die Hamburger Hochbahn AG. Die HVV GmbH ist in diese Vorgänge nur insoweit eingebunden, als dass die Existenz eines von der HVV GmbH betreuten MeinHVV-Kundenkontos Voraussetzung für den Erwerb eines elektronischen Fahrscheins ist.
    Verträge, die über die HVV-App zu Stande kommen, bestehen somit ausschließlich zwischen einem Verkehrsunternehmen bzw. dem jeweiligen Kooperationspartner und dem jeweiligen Kunden. Diese Rollenverteilung ist im Rahmen des jeweiligen Registrierungs-, Bestell- oder Reservierungsprozesses auch ersichtlich. Siehe dazu insbesondere auch die Datenschutzhinweise und Erläuterungen in den für die einzelnen Angebote geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

    Nutzung und Weitergabe personenbezogener Daten und Zweckbindung
    Soweit im Rahmen der HVV-App personenbezogene Daten erhoben, gespeichert oder genutzt werden, erfolgt dies unter Einhaltung der jeweils geltenden Vorschriften zum Schutz personenbezogener Daten.
    Insbesondere nutzen wir personenbezogene Daten nur für den gesetzlich erlaubten Zweck der Vertragsabwicklung und die Wahrung berechtigter eigener Geschäftsinteressen im Hinblick auf die Beratung und Betreuung unserer Kunden und die bedarfsgerechte Produktgestaltung.

    Eine Weitergabe von Daten an Dritte erfolgt nicht.

    Dies gilt selbstverständlich auch für die Nutzung und Weitergabe von personenbezogenen Daten im Rahmen der von den Verkehrsunternehmen bereitgestellten und betreuten weiterführenden Service-Angebote. Siehe dazu auch die Datenschutzhinweise und Erläuterungen in den für die einzelnen Service-Angebote geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

    Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung und berechtigte Interessen, die von den datenschutzrechtlich Verantwortlichen verfolgt werden.
    Rechtsgrundlage für die vorstehend beschriebene Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sind Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b (Vertragsabwicklung) und Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f (überwiegendes berechtigtes Interesse) der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO).
    Auf ein überwiegendes berechtigtes Interesse stützen wir die Verarbeitung Ihrer Daten soweit es um den vorstehend beschriebenen Einsatz des Webanalysedienstes PIWIK geht. Ohne die Erfassung dieser Analysedaten fehlt uns die Datengrundlage für einen permanenten Verbesserungsprozess. Da wir nur pseudonymisierte Daten erfassen und auch die jederzeitige Möglichkeit eines Opt-Out von der Erfassung besteht, ist aus unserer Sicht ein überwiegendes entgegenstehendes Interesse nicht erkennbar.

    Ihre Rechte als Nutzer
    Entsprechend den geltenden gesetzlichen Verpflichtungen teilen wir Ihnen auf Anfrage gerne mit, ob und welche personenbezogenen Daten über Sie bei der Hamburger Verkehrsverbund GmbH bzw. bei der Hamburger Hochbahn AG gespeichert sind (Recht auf Auskunft). Darüber hinaus können Sie uns unrichtige Daten berichtigen (Recht auf Berichtigung) oder solche Daten löschen lassen, deren Speicherung unzulässig oder nicht mehr erforderlich ist (Recht auf Löschung). Ferner können Sie unter bestimmten Umständen von uns auch eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen (Recht auf Einschränkung der Verarbeitung), sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten einlegen, sofern und soweit diese Verarbeitung auf die Rechtsgrundlage des überwiegenden berechtigten Interesses (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO) oder die Wahrnehmung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e DSGVO) oder eine Einwilligung (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO) gestützt wird (Recht auf Wiederspruch). Insbesondere können Sie jederzeit der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung und/oder Markt- und Meinungsforschung widersprechen (Recht auf Werbewiderspruch). Des Weiteren können sie grundsätzlich von uns verlangen, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format von uns zu erhalten, um diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln (Recht auf Datenübertragbarkeit).
    Die vorstehend genannten Rechte werden Ihnen durch die Artikel 15 – 21 der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO) verliehen. Sie werden hier nur sehr verkürzt dargestellt.
    Auch besteht die Möglichkeit, durch eine entsprechende Einstellung unter dem Menüpunkt Einstellungen der Erfassung von Benutzeraktivitäten zu Analysezwecken zu widersprechen.
    Wenn Sie diese Rechte wahrnehmen wollen oder Fragen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben, können Sie sich direkt an den jeweils zuständigen  Beauftragten für den Datenschutz wenden.
    Bitte verwenden Sie die nachfolgenden Kontaktdaten nur für Fragen und Anfragen rund um das Thema Datenschutz:

    Datenschutzbeauftragter der HVV GmbH
    Kai H. Terschüren
    Steindamm  94
    20099 Hamburg
    Telefon: 040/32 57 75-0
    E-Mail

    Datenschutzbeauftragter der Hamburger Hochbahn AG
    Ingomar Spieß
    Steinstraße 20
    20095 Hamburg
    E-Mail (neues Fenster)

    Ihr Beschwerderecht
    Als von einer Datenverarbeitung betroffene Person haben Sie unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO) bzw. bis zu deren Inkrafttreten am 25.05.2018 gegen das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) verstößt.
    Zuständige Aufsichtsbehörde für Datenverarbeitung im Zusammenhang mit dem HVV-Abonnement auf HVV-Card ist der

    Der  Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
    Prof. Dr. Johannes Caspar
    Kurt-Schumacher-Allee 4
    20097 Hamburg

    Tel.: 040 / 428 54 - 4040
    Fax: 040 / 428 54 - 4000
    E-Mail (neues Fenster)

  • HVV-Card

    Die zuständige und verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung im Zusammenhang mit dem Einsatz der HVV-Card ist der Kundenvertragspartner, von dem Sie Ihre HVV-Card erhalten haben. Die Kontaktdaten Ihres Kundenvertragspartners können Sie den Schreiben entnehmen, die Sie zusammen mit der HVV-Card von Ihrem Kundenvertragspartner erhalten haben. Ergänzend dazu können Sie diesem Infoblatt zur HVV-Card weitere Informationen zu den Themen Datenspeicherung, Datenschutz und Datensicherheit entnehmen.

  • MeinHVV

    Datenschutzhinweis MeinHVV
    MeinHVV bietet HVV-Kunden die kostenfreie Möglichkeit, sich auf der HVV-Website ein individuelles Kundenkonto zu erstellen. Daneben ist der MeinHVV-Login verschiedenen Angeboten von Unternehmen des Verkehrsverbundes zur Identifikation vorgeschaltet (sog. Single-Sign-On-Funktionaliät)
    Die Nutzung der Funktionen von MeinHVV ist nur möglich, wenn Sie uns im aus den jeweiligen Formularen ersichtlichen Umfang (Pflichtfelder) personenbezogene Daten überlassen. Entsprechend den gesetzlichen Vorgaben möchten wir Ihnen daher an dieser Stelle mitteilen, wie wir mit Ihren Daten umgehen und welche Rechte Ihnen als von unserer Datenverarbeitung betroffener Person zustehen.

    Im Sinne des Datenschutzrechts verantwortliche Stellen und Zwecke, für die personenbezogene Daten verarbeitet werden
    Verantwortliche Stelle für die Datenerhebung und Verarbeitung bei der Nutzung von MeinHVV im nachstehend beschriebenen Umfang ist die Hamburger Verkehrsverbund (HVV) GmbH, Steindamm 94, 20099 Hamburg.
    Art und Umfang der Zwecke, zu deren Erreichung eine Datenverarbeitung erfolgt, richten sich danach, wie Sie Ihr MeinHVV Kundenkonto nutzen. Wenn Sie Ihr MeinHVV-Kundenkonto nur für die Ablage individueller Fahrplanauskünfte oder das Abonnieren unserer Newsletter nutzen, werden wir Ihre Daten nur für diese Zwecke speichern und verarbeiten. Nutzen Sie die Identifikationsfunktion von MeinHVV für den Zugang zu weiterführenden Angeboten von Verkehrsunternehmen im HVV wie dem Onlineshop oder für die Einsichtnahme in ihr HVV-Card-Konto umfasst unserer Datenverarbeitung auch das, was zur Ermöglichung dieser Funktionen notwendig ist. Diese bedeutet, dass wir in einem solchen Fall Ihre Daten aus dem MeinHVV-Kundenkonto an das Verkehrsunternehmen im HVV weitergeben, dass den von Ihnen gewünschten Service als zuständige und datenschutzrechtlich verantwortliche Stelle anbietet. Welches Unternehmen dies jeweils ist, können Sie den separaten Datenschutzhinweisen zu den einzelnen Angeboten entnehmen. Wichtig ist insofern, dass Sie zwar über MeinHVV den vollen Zugriff auf die Daten haben, die durch die Nutzung der weiterführenden Angebote von Verkehrsunternehmen entstehen (z. B. auf Ihre Umsätze im Onlineshop), wir als Hamburger Verkehrsverbund GmbH jedoch nicht. Entschließen Sie sich dazu über MeinHVV im Onlineshop einzukaufen, wird in unserem Datenbestand lediglich die entsprechende Berechtigung bzw. eine ID hinterlegt, die Ihnen den „Übertritt“ in den Onlineshop erlaubt. Alles, was Sie dann im Onlineshop tun bleibt dort und wird nicht an uns übergeben. Dies gilt so auch für die Administrierung eines HVV-Card Kontos über MeinHVV.
    Darüber hinaus erfassen wir noch bestimmte weitere Nutzungsparameter wie etwa eine Historie der Log-Ins. Dies ermöglicht es uns, Kunden, die Probleme mit ihrem Kundenkonto haben, bei der Lösung des Problems zu unterstützen.  

    Empfänger personenbezogener Daten
    Für die Durchführung der Datenverarbeitung zu den vorstehend benannten Zwecken bedient  sich die Hamburger Verkehrsverbund GmbH verschiedener Kategorien von Auftragsverarbeitern. Zum Einsatz kommen Auftragsverarbeiter für die Betreuung von benötigter Hard- und Software und die Zurverfügungstellung von Speicherplatz.
    Wie vorstehend bereits erwähnt erfolgt immer dann eine Weitergabe Ihrer Daten an ein Verkehrsunternehmen im HVV, wenn Sie ein von diesem Verkehrsunternehmen bereitgestelltes und verantwortetes Serviceangebote nutzen wollen.

    Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung und berechtigte Interessen, die von den datenschutzrechtlich Verantwortlichen verfolgt werden.
    Rechtsgrundlage für die vorstehend beschriebene Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sind Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b (Vertragsabwicklung) und Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f (überwiegendes berechtigtes Interesse) der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO).
    Auf ein überwiegendes berechtigtes Interesse stützen wir die Verarbeitung Ihrer Daten insoweit, wie es um die Erfassung von Nutzungsparametren wie etwa einer Historie aller LogIn-Versuche geht. Ohne die Erfassung diese Daten sind wir in vielen Fällen nicht in der Lage Kunden bei der Lösung von Problemen rund um Ihr MeinHVV-Kundenkonto aktiv zu unterstützen.

    Dauer der Speicherung personenbezogener Daten
    Bei MeinHVV handelt es sich um ein auf Dauer angelegtes persönliches Kundenkonto. Solange Sie Ihr MeinHVV-Kundenkonto aufrechterhalten und nicht von sich aus kündigen, speichern wir den zum Kundekonto gehörenden Datenbestand.
    Im Rahmen der MeinHVV-Registrierung ist eine sog. „Aktivierung“ notwendig. Diese dient dazu, die angegebene E-Mail-Adresse zu verifizieren, um Missbrauch zu vermeiden und z.B. Bestätigungen von Käufen im Onlineshop zusenden zu können. Nicht aktivierte Konten werden automatisiert nach vier Wochen gelöscht (Kunden werden sieben Tage nach der Registrierung einmalig erinnert).
    Einmal aktivierte Kundenkonten werden von unserer Seite nur nach entsprechender  Aufforderung durch den Kunden oder im Rahmen von entsprechenden kommunikativ begleiteten Projekten zur Bereinigung des Datenbestandes gelöscht.
    Erfasste Nutzungsparameter wir die Historie der getätigten Log-Ins bzw. Log-In Versuche werden automatisiert nach dem Ablauf von 7 Kalendertagen gelöscht.

    Ihre Rechte als Nutzer
    Entsprechend den geltenden gesetzlichen Verpflichtungen teilen wir Ihnen auf Anfrage gerne mit, ob und welche personenbezogenen Daten über Sie bei der Hamburger Verkehrsverbund GmbH gespeichert sind (Recht auf Auskunft). Darüber hinaus können Sie uns unrichtige Daten berichtigen (Recht auf Berichtigung) oder solche Daten löschen lassen, deren Speicherung unzulässig oder nicht mehr erforderlich ist (Recht auf Löschung). Ferner können Sie unter bestimmten Umständen von uns auch eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen (Recht auf Einschränkung der Verarbeitung), sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten einlegen, sofern und soweit diese Verarbeitung auf die Rechtsgrundlage des überwiegenden berechtigten Interesses (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO) oder die Wahrnehmung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e DSGVO) oder eine Einwilligung (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO) gestützt wird (Recht auf Wiederspruch). Insbesondere können Sie jederzeit der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung und/oder Markt- und Meinungsforschung widersprechen (Recht auf Werbewiderspruch). Des Weiteren können Sie grundsätzlich von uns verlangen, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format von uns zu erhalten, um diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln (Recht auf Datenübertragbarkeit).
    Die vorstehend genannten Rechte werden Ihnen durch die Artikel 15 – 21 der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO) verliehen. Sie werden hier nur sehr verkürzt dargestellt. Bei Fragen zum genauen Umfang der fraglichen Rechte und der Ausübung genannten Rechte können Sie sich an den nachstehend benannten betrieblichen Datenschutzbeauftragen und / oder an den Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit wenden. 

    Kontaktdaten des betrieblichen Datenschutzbeauftragten
    Bei Fragen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und / oder bezüglich der Wahrnehmung Ihrer Rechte als Nutzer können Sie sich direkt an den zuständigen betrieblichen Datenschutzbeauftragten zu wenden.
    Bitte verwenden Sie die nachfolgenden Kontaktdaten nur für Fragen und Anfragen rund um das Thema Datenschutz:

    Kai H. Terschüren
    Datenschutzbeauftragter der HVV GmbH
    Steindamm  94
    20099 Hamburg
    Telefon: 040/32 57 75-0
    E-Mail

    Ihr Beschwerderecht
    Als von einer Datenverarbeitung betroffene Person haben Sie unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO) bzw. bis zu deren Inkrafttreten am 25.05.2018 gegen das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) verstößt.

    Zuständige Aufsichtsbehörde für Datenverarbeitung ist:
    Der  Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
    Prof. Dr. Johannes Caspar
    Kurt-Schumacher-Allee 4
    20097 Hamburg
    Tel.: 040 / 428 54 - 4040
    Fax: 040 / 428 54 - 4000
    E-Mail (neues Fenster)

  • HVV-Garantie

    Datenschutzhinweis HVV-Garantie
    Die Nutzung der HVV-Garantie ist nur möglich, wenn Sie uns im aus den jeweiligen Formularen ersichtlichen Umfang (Pflichtfelder) personenbezogene Daten überlassen. Entsprechend den gesetzlichen Vorgaben möchten wir Ihnen daher an dieser Stelle mitteilen, wie wir mit Ihren Daten umgehen und welche Rechte Ihnen als von unserer Datenverarbeitung betroffener Person zustehen.

    Im Sinne des Datenschutzrechts verantwortliche Stellen und Zwecke, für die personenbezogene Daten verarbeitet werden
    Ihre personenbezogenen Daten werden zum Zweck der Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen aus der HVV-Garantie, der Absicherung der HVV-Garantie gegen Missbrauch, die Durchführung statistischer Auswertungen, sowie zum Zwecke der Betreuung und Information rund um die HVV-Garantie, einschließlich Kundenbefragungen, durch die Hamburger Verkehrsverbund GmbH, Steindamm 94, 20099 Hamburg erhoben, verarbeitet und genutzt.

    Empfänger personenbezogener Daten
    Für die Durchführung der Datenverarbeitung zu den vorstehend benannten Zwecken bedient  sich die Hamburger Verkehrsverbund GmbH verschiedener Kategorien von Auftragsverarbeitern. Zum Einsatz kommen Auftragsverarbeiter für die Betreuung von benötigter Hard- und Software und die Zurverfügungstellung von Speicherplatz, sowie für die Durchführung von Analysen der Nutzung der Website.

    Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung und berechtigte Interessen, die von den datenschutzrechtlich Verantwortlichen verfolgt werden.
    Rechtsgrundlage für die vorstehend beschriebene Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sind Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b (Vertragsabwicklung) und Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f (überwiegendes berechtigtes Interesse) der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO).

    Auf ein überwiegendes berechtigtes Interesse stützen wir die Verarbeitung Ihrer Daten insoweit, wie es um die Absicherung der HVV-Garantie gegen Missbrauch, die Durchführung von statistischen Auswertungen und die Durchführung von Kundenbefragungen geht. Absicherung gegen Missbrauch bedeutet konkret, dass wir die Daten zu den einzelnen Garantiefällen über die Abwicklung des einzelnen Garantiefalls hinaus weiter vorhalten. Nur so können wir feststellen, ob es zu einer ungewöhnlichen Häufung von Anträgen kommt, die ggf. auf einen Missbrauch hindeuten. Die Durchführungen von statistischen Auswertungen zu Art und Häufigkeit von Garantiefällen erfolgt letztlich im Interesse der Kunden, da wir so feststellen können, an welchen Punkten im HVV-Gebiet es gehäuft zu Verspätungen kommt. Dies erleichtert uns die Bekämpfung der entsprechenden Ursachen. Kundenbefragungen halten wir für angemessen, da wir nur so in größerem Umfang Rückmeldungen von Kunden einsammeln können, die die Garantie auch wirklich genutzt haben und daher konkrete Kritik äußern können. Wir achten dabei darauf, dass unsere Kundenbefragungen keinen werblichen Charakter haben.

    Dauer der Speicherung personenbezogener Daten
    Die personenbezogenen Daten zu Ihrem Garantiefall werden über die Dauer der eigentlichen Bearbeitung des Garantiefalls hinaus zum Zwecke der Missbrauchsprävention weiter gespeichert. Nach Erstellung von statistischen Auswertungen für das jeweilige Geschäftsjahr werden die Daten anschließend zwecks Erfüllung handels- oder steuerrechtlicher Aufbewahrungsfristen für bis zu 10 Jahre archiviert.

    Ihre Rechte als Nutzer
    Entsprechend den geltenden gesetzlichen Verpflichtungen teilen wir Ihnen auf Anfrage gerne mit, ob und welche personenbezogenen Daten über Sie bei der Hamburger Verkehrsverbund GmbH gespeichert sind (Recht auf Auskunft). Darüber hinaus können Sie uns unrichtige Daten berichtigen (Recht auf Berichtigung) oder solche Daten löschen lassen, deren Speicherung unzulässig oder nicht mehr erforderlich ist (Recht auf Löschung). Ferner können Sie unter bestimmten Umständen von uns auch eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen (Recht auf Einschränkung der Verarbeitung), sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten einlegen, sofern und soweit diese Verarbeitung auf die Rechtsgrundlage des überwiegenden berechtigten Interesses (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO) oder die Wahrnehmung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e DSGVO) oder eine Einwilligung (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO) gestützt wird (Recht auf Wiederspruch). Insbesondere können Sie jederzeit der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung und/oder Markt- und Meinungsforschung widersprechen (Recht auf Werbewiderspruch). Des Weiteren können sie grundsätzlich von uns verlangen, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format von uns zu erhalten, um diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln (Recht auf Datenübertragbarkeit).

    Die vorstehend genannten Rechte werden Ihnen durch die Artikel 15 – 21 der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO) verliehen. Sie werden hier nur sehr verkürzt dargestellt. Bei Fragen zum genauen Umfang der fraglichen Rechte und der Ausübung genannten Rechte können Sie sich an den nachstehend benannten betrieblichen Datenschutzbeauftragen und / oder an den Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit wenden. 

    Kontaktdaten des betrieblichen Datenschutzbeauftragten
    Bei Fragen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und / oder bezüglich der Wahrnehmung Ihrer Rechte als Nutzer können Sie sich direkt an den zuständigen betrieblichen Datenschutzbeauftragten zu wenden.

    Bitte verwenden Sie die nachfolgenden Kontaktdaten nur für Fragen und Anfragen rund um das Thema Datenschutz:

    Kai H. Terschüren
    Datenschutzbeauftragter der HVV GmbH
    Steindamm  94
    20099 Hamburg
    Telefon: 040/32 57 75-0
    E-Mail

    Ihr Beschwerderecht
    Als von einer Datenverarbeitung betroffene Person haben Sie unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO) bzw. bis zu deren Inkrafttreten am 25.05.2018 gegen das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) verstößt.

    Zuständige Aufsichtsbehörde für Datenverarbeitung ist

    Der  Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
    Prof. Dr. Johannes Caspar
    Kurt-Schumacher-Allee 4
    20097 Hamburg
    Tel.: 040 / 428 54 - 4040
    Fax: 040 / 428 54 - 4000
    E-Mail (neues Fenster)

  • HVV-Newsletter

    Die zuständige und verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung im Rahmen des HVV-Newsletters ist die Hamburger Verkehrsverbund GmbH. Da eine Anmeldung zum HVV-Newsletter immer mit der Eröffnung eines MeinHVV-Kundenkontos verbunden ist, finden Sie die einschlägigen Informationen zum Datenschutz im vorstehenden Datenschutzhinweis zu MeinHVV.

  • Onlineshop

    Datenschutzhinweise zur Bestellung über den HVV-Onlineshop auf hvv.de und in der HVV-App
    Möchten Sie eine Fahrkarte über den Onlineshop auf hvv.de oder in der HVV-App erwerben, benötigen wir von Ihnen personenbezogene Daten. Diese entsprechen den Pflichtfeldern, welche wir bei der Registrierung in unserem Onlineshop-System oder beim Kauf abfragen. Nachfolgend möchten wir Sie informieren, wie wir mit Ihren Daten umgehen und welche Rechte Ihnen der Datenschutz bietet.

    Warum verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und wer ist dafür verantwortlich?
    Ihre personenbezogenen Daten werden zum Zweck der Abwicklung Ihres Kaufs in der HVV-App oder im Onlineshop auf hvv.de durch die Hamburger Hochbahn AG, Steinstraße 20, 20095 Hamburg erhoben, verarbeitet und genutzt.

    Außerdem werden pseudonymisierte Daten für den Zweck der Nachfrage- und/oder Angebotsanalyse und die weitere Optimierung des Verkehrsangebots im HVV genutzt und ausgewertet.

    Die untenstehenden Verantwortlichen im Sinne des Datenschutzrechtes kommen dabei im unterschiedlichen Umfang mit Ihren personenbezogenen Daten in Berührung. Dies ergibt sich aus der Rollen- und Aufgabenverteilung im HVV:

    • Die Hamburger Hochbahn AG ist als Ihr Vertragspartner (Kundenvertragspartner) mit der Auslieferung der Fahrkarte befasst. Dies schließt auch die Durchführung von  Informations- und Werbemaßnahmen mit ein.
    • Die Hamburger Verkehrsverbund GmbH als Regieorganisation für den öffentlichen Personennahverkehr im HVV ist unter anderem für das verbundweite Produktmarketing und die damit im Zusammenhang stehende Datenverarbeitung zuständig.

    Analysen zum Zweck der Nachfrage- und/oder Angebotsanalyse und der weiteren Optimierung des Verkehrsangebots im HVV können sowohl von der HVV GmbH als auch der Hamburger Hochbahn AG einzeln oder gemeinsam durchgeführt werden.

    An wen werden meine Daten im Rahmen der Datenverarbeitung weitergegeben?
    Für die Durchführung der Datenverarbeitung arbeitet die Hamburger Hochbahn AG mit unterschiedlichen Auftragsverarbeitern zusammen. Zum Einsatz kommen Auftragsverarbeiter für

    • die Betreuung von benötigter Hard- und Software und die Zurverfügungstellung von Speicherplatz,
    • die Durchführung von Werbe- und Marketingmaßnahmen und
    • die Durchführung von Datenanalysen zum Zweck der Nachfrage- und/oder Angebotsanalyse und der weiteren Optimierung des Verkehrsangebots im HVV.

    Wir geben Ihre personenbezogenen Daten (Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Adresse, E-Mail-Adresse, Kontoverbindung, Kreditkartendaten, ggf. Mobilfunknummer sowie Daten zu Ihren jeweiligen Fahrkartenkäufen) und alle Änderungen an die LogPay Financial Services GmbH zum Zwecke des Verkaufes und der Abtretung unserer Forderungen gegen Sie, welche im Zusammenhang mit Ihrem Fahrkartenkauf entstehen, weiter. Dies erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Absatz 1 Buchstabe f der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO). Das berechtigte Interesse auf unserer Seite besteht in der Auslagerung der Zahlungsabwicklung und des Forderungsmanagements. Das berechtigte Interesse auf Seiten der LogPay Financial Services GmbH besteht in der Erhebung der Daten zum Zwecke der Abwicklung von Zahlungen, zum Forderungsmanagement, der Bewertung der Zulässigkeit von Zahlarten und der Vermeidung von Zahlungsausfällen.

    Sie können der Übermittlung dieser Daten an die LogPay Financial Services GmbH jederzeit widersprechen, allerdings ist dann keine Bestellung mehr über den elektronischen Vertriebskanal möglich.

    Die datenschutzrechtlichen Informationen der LogPay Financial Services GmbH können Sie unter hier (neues Fenster) abrufen.

    Auf welcher Rechtsgrundlage werden meine Daten verarbeitet? Welche berechtigte Interessen werden damit verfolgt?
    Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sind

    • Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b (Vertragsabwicklung),
    • Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f (überwiegendes berechtigtes Interesse) und
    • Artikel 6 Absatz. 1 Buchstabe a (Einwilligung) der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO).

    Insbesondere die Verarbeitung Ihrer pseudonymisierten Nutzungsdaten für die Zwecke der Durchführung von Datenanalysen zum Zweck der Nachfrage- und/oder Angebotsanalyse und der weiteren Optimierung des Verkehrsangebots im HVV stützt sich dabei auf ein überwiegendes berechtigtes Interesse. Ohne diese Daten bzw. ihre Auswertungen können wir nicht angemessen und mit dem erforderlichen Tempo auf die Entwicklungen am Verkehrsmarkt reagieren und uns im Interesse der Fahrgäste auf Veränderungen einstellen. Da die Verarbeitung der Daten in pseudonymisierter Form erfolgt ist ein überwiegendes entgegenstehendes berechtigtes Interesse nicht erkennbar.

    Die Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke erfolgt nur nach Ihrer ausdrücklichen Einwilligung im durch die Einwilligung festgelegten Umfang. Sie können dieser Verwendung Ihrer Daten auch nach Erteilung einer solchen Einwilligung jederzeit für die Zukunft widersprechen.

    Wie lange werden meine Daten gespeichert?
    Als Ihr Vertragspartner verarbeitet und speichert die Hamburger Hochbahn AG Ihre personenbezogenen Daten nur solange, wie es für die Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten notwendig ist. Dabei unterscheiden wir zwischen den verschiedenen Kategorien von Daten. Grundsätzlich halten wir Daten nur von über MeinHVV registrierten Kunden vor. Dies geschieht nur auf Wunsch des Kunden, um bei wiederholter Nutzung unseres Angebotes, nicht erneut personenbezogene Daten zu hinterlegen.

    Werden Daten für die unmittelbare Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr benötigt, etwa weil sie bereits abgerechnete Umsätze betreffen, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, ihre (befristete) fortgesetzte Speicherung ist zu folgenden Zwecken erforderlich:

    • Erfüllung handels- oder steuerrechtlicher Aufbewahrungsfristen: Zu nennen sind z.B. das Handelsgesetzbuch und die Abgabenordnung. Die dort vorgesehenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen bis zu 10 Jahre.
    • Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der Verjährungsvorschriften: Nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) betragen diese Verjährungsfristen in der Regel 3 Jahre, können aber im Einzelfall auch bis zu 30 Jahre betragen.

    Soweit personenbezogene Daten von Hamburger Verkehrsverbund GmbH für die Durchführung von Werbe- und/oder Marketingmaßnahmen oder in pseudonymisierter Form für die Vornahme von Datenanalysen zum Zweck der Nachfrage- und/oder Angebotsanalyse und der weiteren Optimierung des Verkehrsangebots im HVV genutzt werden, werden die Daten erst kurz vor der Durchführung der jeweiligen Maßnahme von der Hamburger Hochbahn AG übermittelt und unmittelbar nach dem Ende der Maßnahme wieder gelöscht.

    Welche Datenschutzrechte habe ich gemäß der EU-Datenschutzgrundverordnung?
    Wir teilen Ihnen auf Anfrage gerne mit, ob und welche personenbezogenen Daten über Sie bei der Hamburger Hochbahn AG und der HVV GmbH gespeichert sind (Recht auf Auskunft).

    Darüber hinaus können Sie uns unrichtige Daten berichtigen (Recht auf Berichtigung) oder solche Daten löschen lassen, deren Speicherung unzulässig oder nicht mehr erforderlich ist (Recht auf Löschung).

    Sie können unter bestimmten Umständen von uns auch eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen (Recht auf Einschränkung der Verarbeitung), sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten einlegen, wenn

    • diese Verarbeitung auf die Rechtsgrundlage des überwiegenden berechtigten Interesses (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO) oder
    • die Wahrnehmung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e DSGVO) oder
    • eine Einwilligung (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO) gestützt wird (Recht auf Wiederspruch).

    Insbesondere können Sie jederzeit der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung und/oder Markt- und Meinungsforschung widersprechen (Recht auf Werbewiderspruch).

    Des Weiteren können sie grundsätzlich von uns verlangen, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format von uns zu erhalten, um diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln (Recht auf Datenübertragbarkeit).

    Die vorstehend genannten Rechte werden Ihnen durch die Artikel 15 – 21 der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO) verliehen. Sie werden hier nur sehr verkürzt dargestellt. Bei Fragen zum genauen Umfang der fraglichen Rechte und der Ausübung genannten Rechte können sie sich an den nachstehend benannten betrieblichen Datenschutzbeauftragen und / oder an den Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit wenden. 

    An wen kann ich mich bei datenschutzrechtlichen Fragen wenden?
    Bei Fragen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und / oder bezüglich der Wahrnehmung Ihrer Rechte als Nutzer können Sie sich direkt an den zuständigen betrieblichen Datenschutzbeauftragten zu wenden.

    Bitte verwenden Sie die nachfolgenden Kontaktdaten nur für Fragen und Anfragen rund um das Thema Datenschutz:

    Hamburger Hochbahn AG
    Datenschutzbeauftragter
    Steinstraße 20
    20095 Hamburg
    Telefon: (040) 3288-2316
    E-Mail (neues Fenster)

    Dass hier lediglich die Kontaktdaten des betrieblichen Datenschutzbeauftragten der Hamburger Hochbahn AG benannt werden ist nicht im Sinne einer alleinigen datenschutzrechtlichen Verantwortlichkeit der von diesem Datenschutzbeauftragten vertreten Stelle zu verstehen. Die alleinige Benennung eines bestimmten betrieblichen Datenschutzbeauftragten dient lediglich der Vereinfachung der Kommunikation im Sinne einer Erleichterung der Wahrnehmung Ihrer Rechte. Sie lässt die sich aus Art und Umfang der tatsächlichen Datenverarbeitung für die einzelnen Verantwortlichen (siehe oben) ergebenden Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten unberührt.

    Wo kann ich mich beschweren?
    Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO) verstößt, können Sie -  unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs -  bei der zuständigen Aufsichtsbehörde Beschwerde einlegen.

    Zuständige Aufsichtsbehörde für Datenverarbeitung im Zusammenhang mit Ihrem Kauf auf hvv.de oder in der HVV-App ist

    Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
    Kurt-Schumacher-Allee 4
    20097 Hamburg
    Telefon: (040) 428 54 4040
    E-Mail (neues Fenster)

  • Onlineshop für Firmen

    Datenschutzhinweis Onlineshop für Firmen
    Die Nutzung des Onlineshops für Firmen ist nur möglich, wenn Sie uns im aus den jeweiligen Formularen ersichtlichen Umfang (Pflichtfelder) personenbezogene Daten überlassen. Entsprechend den gesetzlichen Vorgaben möchten wir Ihnen daher an dieser Stelle mitteilen, wie wir mit Ihren Daten umgehen und welche Rechte Ihnen als von unserer Datenverarbeitung betroffener Person zustehen.

    Im Sinne des Datenschutzrechts verantwortliche Stellen und Zwecke für die personenbezogene Daten verarbeitet werden
    Ihre personenbezogenen Daten werden zum Zweck der Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen aus dem Vertrag über den Erwerb von Fahrkarten im Onlineshop für Firmen durch die S-Bahn Hamburg GmbH (S-Bahn), Hammerbrookstraße 44, 20097 Hamburg verarbeitet und genutzt.

    Empfänger personenbezogener Daten
    Für die Durchführung der Datenverarbeitung zu den vorstehend benannten Zwecken bedienen sich die vorstehend genannten Verantwortlichen verschiedener Kategorien von Auftragsverarbeitern. Zum Einsatz kommen Auftragsverarbeiter für die Betreuung von benötigter Hard- und Software und für die Bereitstellung von Speicherplatz.

    Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung
    Rechtsgrundlage für die vorstehend beschriebene Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b (Vertragsabwicklung) der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO).

    Dauer der Speicherung personenbezogener Daten
    Wir speichern Ihre Daten nur so lange, wie sie für die Erfüllung des Zwecks, zu dem sie erhoben wurden, benötigt werden oder sofern dies gesetzlich vorgesehen ist. Ältere Daten, etwa über bereits abgewickelte Abrechnungsvorgänge werden zur Wahrung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen weiterhin gespeichert, jedoch archiviert und dem unmittelbaren Zugriff entzogen. Auch nach Beendigung Ihres Vertragsverhältnisses mit der S-Bahn werden die Daten für die Dauer der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist von 10 Jahren archiviert und nach deren Ablauf  vernichtet.

    Ihre Rechte als Nutzer
    Entsprechend den geltenden gesetzlichen Verpflichtungen teilen wir Ihnen auf Anfrage mit, ob und welche personenbezogenen Daten bei der S-Bahn über Sie gespeichert sind (Recht auf Auskunft). Darüber hinaus können Sie uns unrichtige Daten zur Berichtigung mitteilen (Recht auf Berichtigung) oder solche Daten löschen lassen, deren Speicherung unzulässig oder nicht mehr erforderlich ist (Recht auf Löschung). Ferner können Sie unter bestimmten Umständen von uns eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen (Recht auf Einschränkung der Verarbeitung) sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten einlegen, sofern und soweit diese Verarbeitung auf die Rechtsgrundlage des überwiegenden berechtigten Interesses (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO) oder die Wahrnehmung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e DSGVO) oder eine Einwilligung (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO) gestützt wird (Recht auf Widerspruch). Insbesondere können Sie jederzeit der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung und/oder Markt- und Meinungsforschung widersprechen (Recht auf Werbewiderspruch). Des Weiteren können Sie grundsätzlich von uns verlangen, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format von uns zu erhalten, um diese einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns übermitteln zu können (Recht auf Datenübertragbarkeit).

    Die vorstehend genannten Rechte werden Ihnen durch die Artikel 15 – 21 der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO) verliehen, aus Gründen ihres Umfangs hier jedoch nur sehr verkürzt dargestellt. Bei Fragen zum genauen Umfang und zur Ausübung der genannten Rechte können Sie sich an den nachstehend benannten betrieblichen Datenschutzbeauftragen und/oder an den Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit wenden. Es steht Ihnen das Recht zu, sich mit einer Beschwerde an den Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit zu wenden, wenn Sie dies für notwendig erachten. Bitte beachten Sie hierzu auch den Abschnitt „Ihr Beschwerderecht“.

    Kontaktdaten des betrieblichen Datenschutzbeauftragten
    Bei Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und/oder der Wahrnehmung Ihrer Rechte als Nutzer können Sie sich direkt an den zuständigen betrieblichen Datenschutzbeauftragten zu wenden.
    Bitte verwenden Sie die nachfolgenden Kontaktdaten ausschließlich für Fragen und Anfragen zum Thema Datenschutz:

    Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist die S-Bahn Hamburg GmbH
    Hammerbrook-straße 44
    20097 Hamburg.
    Die bestellte Datenschutzbeauftragte ist Frau Chris Newiger
    E-Mail (neues Fenster)
    Im Weiteren können Sie sich mit Fragen zum Datenschutz auch an die Großkundenabonnement-Betreuung der S-Bahn wenden:
    Tel. 040 3918 – 3900
    E-Mail (neues Fenster)

    Ihr Beschwerderecht
    Als von einer Datenverarbeitung betroffene Person haben Sie unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO) bzw. bis zu deren Inkrafttreten am 25.05.2018 gegen das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) verstößt.

    Zuständige Aufsichtsbehörde für Datenverarbeitung ist
    Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
    Prof. Dr. Johannes Caspar
    Kurt-Schumacher-Allee 4
    20097 Hamburg
    Tel.: 040 / 428 54 - 4040
    Fax: 040 / 428 54 - 4000
    E-Mail (neues Fenster)

  • HVV Alexa-Skill

    Die zuständige und verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung im Rahmen des HVV Alexa-Skills ist die Hamburger Hochbahn AG. Den entsprechenden Datenschutzhinweis der Hamburger Hochbahn AG für den HVV Alexa-Skill finden Sie über hier.

  • switchh

    Die zuständige und verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung im Rahmen von switchh ist die Hamburger Hochbahn AG. Den entsprechenden Datenschutzhinweis der Hamburger Hochbahn AG für switchh finden Sie hier.

  • Ihre Rechte als Nutzer

Bestimmte Rechte als Nutzer bzw. von einer Datenverarbeitung betroffene Person stehen Ihnen immer zu. Diese Rechte gelten immer, unabhängig davon welches der vorstehend genannten Angebote sie nutzen. Diese Rechte haben wir daher einmal hier zentral für Sie zusammengestellt.

Entsprechend den geltenden gesetzlichen Verpflichtungen teilt Ihnen jede verantwortliche Stelle im HVV auf Anfrage gerne mit, ob und welche personenbezogenen Daten über Sie dort gespeichert sind (Recht auf Auskunft). Darüber hinaus können Sie unrichtige Daten berichtigen (Recht auf Berichtigung) oder solche Daten löschen lassen, deren Speicherung unzulässig oder nicht mehr erforderlich ist (Recht auf Löschung). Ferner können Sie unter bestimmten Umständen auch eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen (Recht auf Einschränkung der Verarbeitung), sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten einlegen, sofern und soweit diese Verarbeitung auf die Rechtsgrundlage des überwiegenden berechtigten Interesses (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO) oder die Wahrnehmung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e DSGVO) oder eine Einwilligung (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO) gestützt wird (Recht auf Wiederspruch). Insbesondere können Sie jederzeit der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung und/oder Markt- und Meinungsforschung widersprechen (Recht auf Werbewiderspruch). Des Weiteren können Sie grundsätzlich verlangen, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, um diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung zu übermitteln (Recht auf Datenübertragbarkeit).

Die vorstehend genannten Rechte werden Ihnen durch die Artikel 15 – 21 der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO) verliehen. Sie werden hier nur sehr verkürzt dargestellt. Bei Fragen zum genauen Umfang der fraglichen Rechte und der Ausübung genannten Rechte können Sie sich an den nachstehend benannten betrieblichen Datenschutzbeauftragten und / oder an den Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit wenden.  

  • Ihr Beschwerderecht

Als von einer Datenverarbeitung betroffene Person haben Sie unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO) verstößt.

Zuständige Aufsichtsbehörde für Datenverarbeitung im HVV ist:
Der  Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Prof. Dr. Johannes Caspar
Kurt-Schumacher-Allee 4
20097 Hamburg
Tel.: 040 / 428 54 - 4040
Fax: 040 / 428 54 - 4000
E-Mail (neues Fenster)

  • Kontaktdaten des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Bei Fragen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und / oder bezüglich der Wahrnehmung Ihrer Rechte als Nutzer können Sie sich auch direkt an unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten wenden.

Bitte verwenden Sie die nachfolgenden Kontaktdaten nur für Fragen und Anfragen rund um das Thema Datenschutz:
Kai H. Terschüren
Datenschutzbeauftragter der HVV GmbH
Steindamm  94
20099 Hamburg
Telefon: 040/32 57 75-0
E-Mail

In allen anderen Fällen nutzen Sie bitte das allgemeine Kontaktformular.

Dass hier lediglich die Kontaktdaten des betrieblichen Datenschutzbeauftragten der Hamburger Verkehrsverbund GmbH aufgeführt werden ist nicht im Sinne einer alleinigen datenschutzrechtlichen Verantwortlichkeit der von diesem Datenschutzbeauftragten vertreten Stelle zu verstehen. Die alleinige Benennung dieses bestimmten betrieblichen Datenschutzbeauftragten dient lediglich der Vereinfachung der Kommunikation im Sinne einer Erleichterung der Wahrnehmung Ihrer Rechte. Sie lässt die sich aus Art und Umfang der tatsächlichen Datenverarbeitung für die einzelnen Verantwortlichen (siehe oben) ergebenden Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten unberührt.