Zum Inhalt springen

Wir bringen dich hin

Umschalten zwischen Abfahrt und Ankunft

Für Hamburg und Umgebung

Unser Verbund

Unser Hamburger Verkehrsverbund

Eine Fahrkarte, ein Tarif und ein abgestimmtes Verkehrsangebot – das sind die Vorteile eines Verkehrsverbundes und getreu diesem Motto arbeiten wir.

Die Bundesländer und (Land-)Kreise, die als Aufgabenträger zur Organisation und Finanzierung des öffentlichen Personennahverkehrs verpflichtet sind, haben zur Umsetzung dieser Aufgabe die Hamburger Verkehrsverbund GmbH (hvv GmbH) gegründet.

Heute übernehmen wir für drei Bundesländer, sieben Kreise und rund 25 Verkehrsunternehmen das Management des gesamten Verkehrsangebots, d.h. für alle Bus-, Fähr-, U-, S-, A- und Regionalbahnleistungen im hvv. Mehr interessante Kenngrößen zum Verbund gibt es in unseren Zahlen, Daten, Fakten.

So kommen alle überall gut hin und wieder weg

Rund 25 Verkehrsunternehmen fahren im hvv Gebiet nach einem einheitlichen Tarif und sorgen für fließende Übergänge zwischen den Verkehrsmitteln durch aufeinander abgestimmte Fahrpläne.
Ein weitreichendes Streckennetz bietet eine gute Anbindung für alle Hamburger Stadtteile sowie die an Hamburg grenzenden schleswig-holsteinischen Kreise und niedersächsischen Landkreise.

Die Organisation des ÖPNV im hvv Verbundgebiet folgt dem Drei-Ebenen-Modell.

  • Politische Ebene

    Aufgabenträger/ Besteller

    Sicherstellung einer ausreichenden Bedienung der Bevölkerung mit Nahverkehrsleistung, Finanzierungsverantwortung für die auf ihrem Territorium erbrachten Verkehrsleistungen

  • Regie-Ebene

    Hamburger Verkehrsverbund GmbH

    Management des ÖPNV für die Aufgabenträger,
    Koordination der Verbundverkehrsunternehmen

  • Ersteller-Ebene

    Verbundverkehrsunternehmen

    Durchführung des Nahverkehrs und des Kundenservice (operative Aufgaben)

Mit der Veränderung der gesetzlichen Rahmenbedingungen (Regionalisierung) im Jahr 1996 wurde die Organisation und Finanzierung des gesamten ÖPNV den Bundesländern übertragen.
Länder wie Schleswig-Holstein und Niedersachsen haben eine Aufgabenteilung vorgenommen: Die Organisation und Finanzierung des Busverkehrs wurde den Kreisen übertragen; die Länder bleiben verantwortlich für den Schienenverkehr.

Die Aufgabenträger im hvv sind gleichzeitig auch die Gesellschafter der hvv GmbH

Die Anteile an der GmbH verteilen sich wie folgt:

Freie und Hansestadt Hamburg 85,5 %

Ist zuständig sowohl für den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) als auch für den Bus-, U-Bahn- und Fährverkehr auf dem Gebiet Hamburgs.

Schleswig-Holstein 3,0 %

Ist zuständig für den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) in Schleswig-Holstein.

Niedersachsen 2,0 %

Die Landesnahverkehrsgesellschaft mbH (LNVG), vom Land Niedersachsen beauftragt, ist für den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) zuständig.

Die Kreise Herzogtum Lauenburg, Pinneberg, Segeberg und Stormarn sowie die Landkreise Harburg, Lüneburg und Stade 9,5 %

Die Kreise sind auf ihrem jeweiligen Territorium zuständig für den Busverkehr.

Der hvv Fahrgastbeirat ist ein ehrenamtliches Gremium des hvv. Er vertritt die Interessen der Fahrgäste im Gesamtnetz (Ringe A-H) und stellt eine Kommunikationsschnittstelle zwischen Fahrgästen, Verkehrsunternehmen und dem hvv dar.

Der hvv Fahrgastbeirat besteht aus insgesamt 30 Mitgliedern. Die Hälfte dieser Mitglieder sind Vertreterinnen oder Vertreter von Institutionen und Verbänden, die andere Hälfte besteht aus persönlichen Mitgliedern (Privatpersonen), welche alle drei Jahre neu besetzt werden.

Institutionen und Verbände

Der Fahrgastbeirat tagt viermal jährlich und beschäftigt sich mit allen Themen rund um den hvv wie z. B. Linienführung, Haltestellenaushang oder Fahrgastinformation. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, in drei Arbeitsgruppen mitzuarbeiten (AG Netz, AG Tarif, AG Fahrgastinformation und Qualität).