Zum Inhalt springen

Komm gut nach Hause

Für Hamburg und Umgebung

Für Hamburg und Umgebung

Planung flexibler Angebotsformen

Planungsleitfaden

Der demographische Wandel zeigt sich auch im HVV-Gebiet. Damit wird in ländlichen Regionen dem herkömmlichen Nahverkehr im fahrplanbasierten Linienbetrieb mehr und mehr die Basis entzogen.
Lösungsansätze liegen im Einsatz von bedarfsgesteuerten Verkehren. In Verbindung mit neuen Informations- und Kommunikationsmedien und innovativen Dispositionslösungen bieten sie vielfältige Möglichkeiten den Herausforderungen gerecht zu werden.
Der Planungsleitfaden (1,5 MB) liefert konkrete Unterstützung bei der Planung und Umsetzung von flexiblen Verkehrsformen.

Online kalkulieren

Kalkulieren Sie hier online fahrplanbasierte und fahrplanfreie Bedarfsverkehre. Diese Musterkalkulationen bilden ein Grundgerüst, das entsprechend den Gegebenheiten vor Ort verändert werden kann. Durch Änderungen einzelner Parameter können Sie die Auswirkungen auf das Gesamtergebnis ermitteln.
Bei fahrplanfreien Bedarfsverkehren besteht die Angebotsplanung im Wesentlichen aus der Definition von Bedienungszeiten und -gebieten. Die Anzahl der benötigten Fahrzeuge wird anhand von Reiseweiten und  geschwindigkeit, Bündelungsgraden, erschlossenen Einwohnern und Akzeptanzraten berechnet.

Fahrplanangebot
Ermittlung aus Fahrtenlänge mal jährlicher Fahrtenanzahl
z.B. 15.000
Abrufquote
Erfahrungswerte: ca. 5 - 20% der Fahrplankilometer; Details siehe HVV-Leitfaden
z.B. 10
Fahrleistung
Besetzt-Kilometer: abgerufenes Fahrplanangebot und mit Fahrgästen erbrachte Kilometerleistung
Besetztkilometer / Jahr
Kostensatz
1. Ansatz: Anlehnung an örtlichen Taxitarif; ggf. darüber, da inkl. Leerfahrten und Bereitstellung
z.B. 1,8
Betriebskosten 0,00 € / Jahr
Allgemeinkosten
Pauschale für Organisation, Verwaltung, Abriss-Fahrscheine, Werbung etc.
z.B. 2.400
Gesamtkosten 0,00 € / Jahr
Kostendeckungsgrad
Erfahrungswert: ca. 10 - 20%; abhängig von Kosten und Tarifkonzept; Details siehe HVV-Leitfaden
z.B. 12
Fahrgelderlöse 0,00 € / Jahr
Gesamtergebnis 0,00 € / Jahr
Zuschuss pro Fahrplankilometer 0,00 € / Fahrplankilometer
Bedienungsgebiet
Gebietsausdehnung
Gebietsausdehnung angenäherte Höhe und Breite des Bedienungsgebietes
z.B. 9
z.B. 11
Einwohnerzahl
erschlossene Einwohner ohne Zentren (UZ/MZ/OZ), da Fahrtbeziehung Umland > Zentrum (und zurück)
z.B. 25.000
Umwegfaktor
Berücksichtigt normale straßenbedingte Umwege ohne Berge, Großflüsse, Seenplatten etc.; ggf. in 0,1er Schritten erhöhen
z.B. 1,2
Angebotszeiten
Montag - Freitag
z.B. 8:00
z.B. 18:00
Samstag
z.B. 8:00
z.B. 18:00
Sonntag
z.B. 10:00
z.B. 18:00
Neuverkehrsrate
Fahrgast-Prognosefaktor
Fahrgäste pro 1.000 Einwohner und Angebotsstunde; Mittelwert: 0,44; Spannbreite zwischen ca. 0,1 - 0,8
z.B. 0,44
Betriebsparameter
Fahrgastplätze
Pkw-Kombi mit 3 Plätzen, Pkw-Kleinbus mit 6 Plätzen (Kinderwagen-/Rolli-Reserve o.ä.) planen
z.B. 6
Reisegeschwindigkeit
berücksichtigt Ein-/Ausstiegs-/Wartezeiten und Fahrten/Wenden in Anliegerstraßen; aber: Pkw schneller und wendiger als Bus
z.B. 30
durchschnittl. Besetzungsgrad
im Regelfall ca. 1,2 - 1,3 Fahrgästen pro Fahrt bzw. Besetztkilometer
z.B. 1,3
Fahrgastaufkommen
Stunden-Fahrgastaufkommen
Fahrgäste aus umgestelltem Linienverkehr ggf. hinzurechnen
0,0 Fahrgäste / Stunde
Jahres-Fahrgastaufkommen
Fahrgäste aus umgestelltem Linienverkehr ggf. hinzurechnen
0 Fahrgäste / Jahr
Beförderungskapazität
Fahrgastbeförderungskapazität
Wieviele Fahrgäste kann ein Fahrzeug pro Stunde befördern?
0,0 Fahrgäste / Fahrzeugstunde
Ergebnisse
mittlerer Fahrzeugbedarf 0,0 Fahrzeug
Angebotsstunden 0 Std / Jahr
Fahrzeugstunden 0 Fahrzeugstunden / Jahr
Fahrleistung 0 Wagenkilometer / Jahr
Kostensatz
z.B. 0,70
Betriebskosten 0 € / Jahr
Allgemeinkosten
z.B. 6.000
Kostendeckungsgrad
z.B. 10
Kostenunterdeckung
0 € / Jahr